Teller statt Tonne – leckere Resteverwertung

06 Nov 2013 Keine Kommentare by

Wie verwertet man Lebensmittel, die noch bestens genießbar sind, aber nicht mehr der Ideal-Vorstellung vom makellosen Produkt entsprechen? „Da gäbe es noch vieles, was ein mündiger Verbraucher heute können und wissen muss, was aber weder in den Familien überliefert, noch in den Schulen gelehrt wird.“, sagt Marianne Reiß, Ernährungsberaterin und -therapeutin, zum Thema Lebensmittelverschwendung. Sie weiß, wovon sie da spricht, denn sie ist – zusammen mit Irina Baumbach – Autorin eines schmalen, aber wichtigen Büchleins, aus dem man genau das lernen kann.

Um weniger ansehnliche, aber dennoch genießbare Lebensmittel vor dem Schicksal der Tonne zu bewahren, haben die zwei Autorinnen Hobby-Köche aus ganz Deutschland nach ihren Lieblings-Reste-Rezepten befragt. Das Ergebnis ist eine handliche kleine Sammlung alltagstauglicher Verwertungsvorschläge für vieles, was ansonsten oft unverdient in der Tonne landet.

 

Rezeptideen für die Resteverwertung

Bananen mit braunen Flecken, altbackene Brötchen und übrig gebliebene Nudeln vom Mittag – nicht mehr ganz so schöne Lebensmittel wandern in vielen Haushalten gedankenlos in den Mülleimer. Dabei braucht es keine große Kochkunst, sondern lediglich etwas Fantasie, um auch aus weniger frischen Nahrungsmitteln noch etwas Leckeres zu zaubern. So wird die braunbefleckte Banane Grundlage für süße Bananenmilch oder mit anderen nicht mehr so knackigen Früchten in einen saftigen Smoothie verwandelt. Trockenes Brot oder Brötchen lassen sich auf viele Weisen „sinnvoll aufbrauchen“ – sei es in Form von Klassikern wie Arme Ritter, Semmelknödel und Toast Hawaii oder als Neukompositionen wie Falsche Pizza oder Brotpfanne. Zur Abrundung gibt es zahlreiche Tipps und Informationen zur Lagerung von Lebensmitteln und Informationen darüber, ab wann Nahrungsmittel wirklich reif für die Tonne sind. Wer künftig weniger Lebensmittel wegschmeißen und verschwenden will, der sollte das Bändchen immer greifbar in der Küche liegen haben.

Marianne Reiß, Irina Baumbach, Teller statt Tonne: Arme Ritter & Co nicht mehr ganz frisch auf den Tisch, Book on Demand, September 2011, 68 Seiten, ISBN: 978-3-8423-7963-3, 6,90 Euro

 

Bildquelle: Jungfernmühle / pixelio.de

Haushalt & Kochen, Konsum, Nachhaltigkeit, VERBRAUCHER

Über den Autor

Redaktion von docFOOD
Kein Kommentar zu “Teller statt Tonne – leckere Resteverwertung”

Kommentar abgeben

Folgen
Get every new post delivered to your inbox
Join millions of other followers
Powered By WPFruits.com