Grünkohl – das It-Gemüse der Saison

22 Okt 2014 Keine Kommentare by

Bisher war Grünkohl hierzulande als biedere, eher grobe Zutat für rustikale Eintöpfe mit Mettwurst und Speck bekannt, und jenseits von Grünkohl mit Pinkel fielen uns nicht gerade viele Zubereitungsvarianten ein. Das könnte sich ändern, nachdem der Kohl als Nährstoffbombe in Hollywood Karriere macht. Grünkohl gilt dort als „neuer Kaviar“ und ist in aller Munde. Ob als Smoothie, Gemüse oder – ganz cool – als Chips oder Keks – Hollywood schwört auf „Kale“.

Wenn demnächst in den norddeutschen Grünkohl-Anbaugebieten in Niedersachsen und Schleswig Holstein nach altem Brauch wieder Kohlkönige und –Königinnen gewählt werden, sollte man Gwyneth Paltrow vielleicht mal nominieren. Das wär doch was – die Holywoodqueen als Kohlkönigin mit einem Krönchen aus grünen friesischen Palmen ( ..so nennen die Friesen ihren geliebten Grünkohl liebevoll)

 

Powergemüse mit vielen Inhaltsstoffen

Als klassisches Wintergemüse gehört Grünkohl in der kalten Jahreszeit zu den ergiebigsten Gemüsen – er ist gesund, schmeckt gut und ist ideal für Figurbewusste. Das Powergemüse mit den vielen Inhaltsstoffen ist für die obst- und gemüsearme Winterzeit ein echter Bringer. Eine Grünkohlportion liefert nicht nur viele Antoxidantien, Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, sondern ist darüber hinaus extrem kalorienarm (37 Kalorien pro 100 Gramm) und profiliert sich zudem mit einer überdurchschnittlichen Menge Eiweiß und Eisen: Zwischen 4 und 4,5% Protein pro 100 Gramm und ca. 2 mg Eisen sind für ein Gemüse eine reife Leistung. ist er eine ausgewogene und gesundheitsfördernde Alternative zu tierischem Eiweiß. Mit 100 bis 150 mg C liefert er die doppelte bis dreifache Menge Vitamin C wie Orangen, und auch der Vitamin E –Gehalt ist erheblich.

 

Grünkohl – Kultgemüse in der Küche

Mit diesen Eigenschaften ist der Grünkohl ein Superfood-Kandidat, der auch in deutschen Küchen mit vegetarischem Einschlag Kult werden könnte. Denn entgegen der klassischen Zubereitungsweise mit Pinkel (geräucherter, grobkörniger Grützwurst) oder Mettwurst, Speck und Kartoffeln lassen sich die krausen Kohlblätter auch in modernen, leichten Varianten servieren. Probieren Sie es doch mal aus – zum Beispiel mit einer klaren Grünkohlsuppe oder mit raffiniert gewürztem Asia-Grünkohl aus dem Wok!

 

Tipp von docFood:

Machen Sie das Nordlicht doch einfach mal zum Italiener – z.B. als Linguine mit Grünkohl oder Grünkohllasagne. Da bringt das grüne Gemüse an herbstlichen oder winterlichen Tagen nicht nur Vitamine auf den Tisch, sondern auch noch ein bisschen südliches Ambiente.

Friedhelm Mühleib

Lebensmittel, Obst, Gemüse & Nüsse, WAS WIR ESSEN

Über den Autor

Dipl.-Oecotrophologe, Journalist, Berater.
Kein Kommentar zu “Grünkohl – das It-Gemüse der Saison”

Kommentar abgeben

Folgen
Get every new post delivered to your inbox
Join millions of other followers
Powered By WPFruits.com