Küchenpannen stressfrei beheben

30 Mrz 2015 Keine Kommentare by

Das Osterfest steht vor der Tür. Eine gute Gelegenheit, um mal wieder Gäste einzuladen. Schön, wenn beim Kochen alles glatt geht und das Festtagsmenü gelingt. Aber was ist, wenn die Suppe versalzen ist oder das Fleisch nicht bräunt? Statt in Panik zu verfallen, hilft es in vielen Fällen, erst einmal Ruhe zu bewahren und zu versuchen, die verunglückte Speise doch noch zu retten.

docFood gibt Ihnen hilfreiche Tipps und Tricks, wie Sie einige klassische Küchenpannen beheben können.

 

Zu salzig oder zu scharf

Saucen: Versalzene Saucen retten Sie mit einer Scheibe Roggenbrot. Einfach fünf Minuten mitkochen und dann wieder entfernen. Die Sauce anschließend mit einer Prise Zucker und eventuell etwas Sahne abschmecken. Ein Schuss Sahne oder etwas Joghurt binden auch die Schärfe bei vielen Gerichten.

Suppen: Bei versalzener Suppe reicht es manchmal schon, sie mit Wasser zu verlängern. Falls nicht, können Sie eine rohe Kartoffel hinein reiben, die das Salz bindet. Bei klaren Suppen empfiehlt sich eine ganze Kartoffel, die vor dem Servieren wieder entfernt wird. Der Kartoffeltrick funktioniert auch bestens bei Gulasch.

Gemüse und Salat: Ist das Gemüse zu salzig geraten, übergießen Sie es mit heißem Wasser und lassen es kurz darin stehen. Nach dem Abgießen das Gemüse in Butter schwenken und mit Kräutern würzen. Bei versalzenem Salat können Sie probieren, das Dressing mit kaltem Wasser abzuspülen und den Salat neu anzumachen – diesmal allerdings ohne Salz.

 

Angebrannt oder zu blass

Fleischgerichte: Zu dunkel gewordene Bratenkruste können Sie mit einem feuchten Tuch kurz aufweichen und dann abkratzen. Bei paniertem Fleisch hilft auch nur, dass Sie die Panade entfernen und es eventuell in einer Soße servieren. Will zum Beispiel das Geschnetzelte gar nicht bräunen, weil es zu viel Wasser zieht, dann nehmen Sie das Fleisch auf der Pfanne und lassen es auf Küchenkrepp abtropfen. Den Fleischsaft gießen Sie aus der Pfanne, bewahren ihn aber auf. Wenn Sie nun die Fleischstücke in kleinen Portionen noch einmal anbraten, können Sie nach dem Bräunen den Fleischsaft wieder zugeben.

Eintopf: Angebrannten Eintopf können Sie retten, indem Sie den nicht angebrannten Anteil in einen neuen Topf geben und einige Zwiebeln, in Achtel geschnitten, zufügen. Die Zwiebeln nehmen den störenden Geschmack auf und werden dann wieder entfernt.

Kartoffeln: Angebrannte Kartoffeln sofort aus dem Topf nehmen, braune Stellen großzügig wegschneiden und in frischem Salzwasser fertig garen.

Kuchen: Den Kuchen auskühlen lassen, bevor Sie die angebrannte Fläche mit einer groben Reibe abraspeln. Ein Guss aus Kuvertüre macht den Schaden unsichtbar und schmeckt einfach lecker.

 

Tipp von docFood:

Auch zu lange gekochtes Gemüse müssen Sie nicht wegwerfen. Verwenden Sie es als Füllung für Wraps oder Pfannkuchen, machen Sie eine Cremesuppe daraus oder mischen Sie es unter Kartoffelpüree. Und: Tun Sie immer so, als sei das Ganze genau so gedacht gewesen – dann merkt niemand, dass Sie zwischenzeitlich kurz in Stress geraten sind.

Haushalt & Kochen, VERBRAUCHER

Über den Autor

Diplom-Oecotrophologin und Fachjournalistin in Sachen Ernährung.
Kein Kommentar zu “Küchenpannen stressfrei beheben”

Kommentar abgeben

Folgen
Get every new post delivered to your inbox
Join millions of other followers
Powered By WPFruits.com