Low Carb und Soulfood – geht das zusammen?

01 Sep 2015 Keine Kommentare by

Jeder kennt das: Man hat einen schlechten Tag und möchte sich mit etwas Leckerem verwöhnen. Soulfood wie ein großer Teller Pasta oder ein Stück Schokoladenkuchen können manchmal Wunder bewirken und das Gemüt beruhigen. Dass ein warmes, wohliges Gefühl im Bauch auch durch figurfreundliche Low-Carb-Rezepte zu vermitteln ist, will Jasmin Mengele in „Low Carb für die Seele“ zeigen.

Die ehemalige Kommunikationswirtin hatte bereits etliche Diäten hinter sich, bis sie Low Carb für sich entdeckte. Die kohlenhydratarme Ernährung hat den Vorteil, dass sie den Insulinspiegel konstant hält und so Heißhungerattacken verhindert. Außerdem werden vornehmlich die Fettreserven des Körpers angegriffen, um Energie zu erzeugen. Dass Low Carb funktioniert, ist allseits bekannt – aber wo bleibt jetzt das gute Gefühl?

Da Jasmin Mengele ein Genussmensch ist, hat sie lange in ihrer Experimentierküche herumgewerkelt, damit ihre Gerichte und Backwaren die richtige Konsistenz und den optimalen Geschmack haben. Denn wenn Essen das Zeug zum Seelentröster haben soll, muss alles stimmen. Ob cremige Muffins, ein Schokovulkan oder Créme brûlée mit Tonkabohne – gerade in den süßen Rezepten steckt viel Tüftelei, um Genuss und Low Carb unter einen Hut zu bringen. Das Geheimnis sind verschiedene Zuckeralkohole wie Xylit oder Erythrit und Mandelmehl, Kokosmehl oder gemahlenen Mandeln. Diese und weitere Zutaten werden auf den knapp 20 Seiten Basis-Infos zu Low Carb praxistauglich beschrieben. Wer einen Einstieg in die kohlenhydratarme Ernährung sucht, erfährt hier für’s Erste alles, was er wissen muss.

Bei den herzhaften Schlemmereien ist von Snacks und Knabbereien über Suppen, Hauptgerichte mit Fleisch oder Fisch und sogar Pizza alles dabei, was das Herz begehrt – nur ist hier der Teig aus Käse, oder es gibt Parmesan-Panna-cotta und Aubergine als Beilage zum Saltimbocca. Kaum zu glauben ist, dass mit Avocadocreme gefüllte Eier oder Erdnussbutterkekse günstig für die schlanke Linie sein sollen. Die Autorin ist aber – so scheint es zumindest – das beste Beispiel dafür, dass Genuss ohne Reue möglich ist. Die Kunden von Jasmin Mengeles Low-Carb-Café in Nürnberg scheinen das auch so zu sehen.

Wer langfristig wenig Kohlenhydrate aufnehmen möchte, der findet in „Low Carb für die Seele“ viele kreative Ideen, um sich an guten und schlechten Tagen mit süßen und herzhaften Köstlichkeiten zu verwöhnen.

Melanie Kirk-Mechtel

Jasmin Mengele
Low Carb für die Seele
TRIAS Verlag, Stuttgart. 2015
Buch EUR [D] 14,99 | ISBN: 9783830481850
EPub EUR [D] 11,99 | ISBN: 9783830481874

Buch direkt beim Verlag bestellen>>

Bücher

Über den Autor

Diplom-Oecotrophologin und Fachjournalistin in Sachen Ernährung.
Kein Kommentar zu “Low Carb und Soulfood – geht das zusammen?”

Kommentar abgeben

Folgen
Get every new post delivered to your inbox
Join millions of other followers
Powered By WPFruits.com