Verbraucherzentrale mahnt Datenkraken ab

27 Mai 2015 Keine Kommentare by

Die Ausspähung unserer Daten nimmt ungeahnte Ausmaße an – und kaum einer merkt es. Für Nivea, Kik und vier weitere große Unternehmen gibt es wegen übermäßigen Datenhungers nun von der Verbraucherzentrale NRW statt Likes den Stinkefinger – in Form einer Abmahnung.

Die Begründung: Die sechs Marken oder Unternehmen hätten auf ihren Websites den „Gefällt mir“-Button von Facebook nicht datenschutzkonform eingebaut. Die Folge: Facebook verfolgt jeden Klick der User auf den entsprechenden Seiten mit, ohne dass diese das wissen.

 

Darf ein Unternehmen den „Gefällt mir“-Button auf seiner Webseite integrieren?

Die Verbraucherzentrale (VZ) NRW beantwortet die Frage mit einem klaren „Nein“, denn „schon allein durch die Einbindung des Like-Buttons liest das soziale Netzwerk automatisch bei jedem bloßen Aufruf dieser Seiten mit. Darüber werden Besucher jedoch vorher weder ausdrücklich informiert noch können sie der Datenweitergabe widersprechen“, so die Auffassung der VZ. Wenn mit dem Einfügen der Buttons zu sozialen Netzwerken alle Nutzungsdaten automatisch, unbemerkt und ohne vorherige Einwilligung bei dem Betreiber landet, schlagen die Unternehmen, so die VZ, „eine Brücke zu Facebook, die im Ausverkauf der informationellen Selbstbestimmung endet.“ Aus Sicht der Verbraucherzentrale ist das unlauteres Geschäftsgebaren sowie ein Verstoß gegen das Telemediengesetz. Außerdem enttäuschen diese Unternehmen das Vertrauen ihrer Kunden, die nicht damit rechneten, dass sie allein schon durch den „Gefällt mir“-Button zur Daten-Melk-Kuh für Facebook werden.

 

Tipp von docFood:

Wer auf Webseiten mit Facebook-„Gefällt mir“-Button nach Reisezielen sucht, eine Konzertkarte kauft oder nach dem passenden Outfit stöbert, sollte sich klar darüber sein, dass diese Aktivitäten dann sofort auch von Facebook mitgelesen werden. Wer das nicht will, sollte auf Seiten setzen, die sich fürs Mögen und Teilen auf einen herkömmlichen Link zu Facebook beschränken. Wer diesen Link dann gezielt anklickt, der kann davon ausgehen, dass die Datensammlungsmaschine erst damit aktiviert wird.

Ein kurzes Video zu diesem Video finden Sie hier: Warum widerspricht der Like-Button von Facebook dem Datenschutz?

Friedhelm Mühleib

Quelle: VZ NRW

VERBRAUCHER, Verbraucherschutz

Über den Autor

Dipl.-Oecotrophologe, Journalist, Berater.
Kein Kommentar zu “Verbraucherzentrale mahnt Datenkraken ab”

Kommentar abgeben

Folgen
Get every new post delivered to your inbox
Join millions of other followers
Powered By WPFruits.com