Schlagwortarchiv für: asiatisch

Fisch auf asiatische Art mit Gemüse

Zutaten für 4 Personen:
200 g Zuckerschoten
2 Möhren, 2 Frühlingszwiebeln
1 Hand voll Koriandergrün
1 Knoblauchzehe, 1-2 TL rote Currypaste
3 EL Sesamöl
Salz, Pfeffer
4 Fischfilets, à ca. 180 g
Chiliflocken zum Bestreuen

Zubereitung:

1 Die Zuckerschoten abbrausen und schräg in Stücke schneiden. Die Möhren waschen, schälen und in dünne Stifte schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen putzen, das Weiß schräg in dünne Ringe schneiden. Das Grün längs in feine Streifen schneiden. Das Gemüse miteinander vermischen.
2 Den Ofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen und 4 Stücke Pergament zuschneiden (ca. 30 x 30 cm). Den Koriander abbrausen und trocken schütteln. Die Blättchen abzupfen und in eine Schale legen. Den Knoblauch abziehen und zum Koriander pressen. Beides mit der Currypaste und 2 EL Öl gut verrühren, etwas salzen und pfeffern.
3 Die Fischfilets abwaschen und trocken tupfen. Mittig auf ein Pergament legen und mit dem Gewürzöl einpinseln. Das Gemüse darauf verteilen und das restliche Sesamöl darauf träufeln. Die Päckchen zusammenlegen und die Enden mit Küchengarn zubinden. Die Fischpäckchen auf ein Backblech legen und ca. 25 Minuten garen.
4 Zum Servieren die Päckchen öffnen und mit Chiliflocken bestreut servieren.
 
Quelle: Pressebüro deutsches Obst und Gemüse

Asiatisches Pfannengericht

Zutaten für 4 Personen:
200 g Basmatireis, oder Naturreis, 300 g mageres Schweinefilet, 1 Knoblauchzehe, frischer Ingwer, 4 EL Zitronensaft, 6 EL Sojasauce, Cayennepfeffer, 1 EL Sesam, 200 g Weißkohl, 2 mittelgroße Möhren, 1 Stange Lauch, 4 Stangen Staudensellerie, 1 rote Paprika, 4 EL BECEL Cuisine Omega-3 Pflanzenöl, 1 TL Honig, 150 g Sojabohnensprossen, Jodsalz

Zubereitung:

1 Reis nach Packungsanweisung zubereiten. Inzwischen Fleisch in Streifen schneiden. Knoblauch schälen und durch eine Presse drücken. Ingwer schälen und fein reiben. Knoblauch, Ingwer, Zitronensaft, Sojasauce und Cayennepfeffer mischen und das Fleisch darin ca. 30 Minuten marinieren.
2 Sesam in einer Pfanne ohne Fett rösten und beiseite stellen. Weißkohl, Möhren, Lauch, Staudensellerie und Paprika waschen, putzen und in Streifen oder Scheiben schneiden.
3 2 EL Omega-3 Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch ohne Marinade braten und beiseite stellen. Pfanne mit Küchenpapier auswischen. Restliches Omega-3 Pflanzenöl und Honig in der Pfanne karamellisieren, Weißkohl dazugeben und ca. 5 Minuten garen. Möhren, Lauch, Staudensellerie dazu geben und weitere 5 Minuten garen. Paprika und Sprossen zusammen mit dem Fleisch und der Marinade zugeben. Nach Geschmack etwas Wasser angießen und das asiatische Pfannengericht mit Honig, Ingwer, Cayennepfeffer und Salz abschmecken.
 
Quelle: Becel
 

Muscheln in Thai-Sauce

Zutaten für 4 Personen:
1700 g Miesmuscheln (geputzt und gewaschen), 2 Stängel frisches Zitronengras, 2 große Thai-Chilischoten, 1 walnussgroßes Stück Ingwer, 4 Knoblauchzehen, 2 kleine Schalotten, 6 Zweige Koriander, 1 EL Avocadoöl, 2 Kaffir Limettenblätter (gibt’s im Asia-Shop, ersatzweise 2 Lorbeerblätter), 2 TL mildes Currypulver, 150 ml trockener Weißwein, 60 ml fettreduzierte Sahne (15 % Fett), Saft von 1 Limone
Zubereitung:
1 Die frischen Muscheln in ein Sieb geben und kurz kalt abbrausen. Tiefgefrorene Muscheln zuerst im Kühlschrank auftauen lassen, danach abbrausen. Dabei alle offenen Muscheln aussortieren.
2 Von dem Zitronengras zuerst das oberste, holzige Drittel abschneiden. Die 2-3 obersten, harten Schichten des Zitronengrases entfernen, den Rest halbieren und ganz fein hacken. Die Chilischoten längs halbieren, die Kerne entfernen und die Schoten fein würfeln. Ingwer, Knoblauchzehen und Schalotten schälen und fein hacken. Den Koriander ebenfalls fein hacken.
3 Das Avocadoöl in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Schalotten darin eine Minute lang anschwitzen, ohne dass sie Farbe bekommen. Danach Knoblauch, Ingwer, Chili, Zitronengras, Kaffir Limettenblätter und Curry zugeben. 1-2 Minuten miterhitzen, danach die Pfanne vom Herd nehmen.
4 Einen großen Topf mit einem möglichst fest schließenden Deckel auf den Herd stellen, die gesäuberten Muscheln und den Wein hineingeben, den Topf mit dem Deckel verschließen und 3-4 Minuten erhitzen. Den Topf mit den Muscheln kurz durchschütteln und nochmals eine Minute erhitzen. Nehmen Sie dann den Deckel herunter – die Muscheln sollten sich nun alle geöffnet haben. Falls nicht, solange weiter erhitzen, bis sich die meisten Muscheln geöffnet haben. Mit einem Schaumlöffel die Muscheln in eine große, vorgewärmte Schüssel füllen und dort warm halten. Dabei alle Muscheln aussortieren, die jetzt noch geschlossen sind – sie sind schlecht.
5 Den verbleibenden Muschelfond durch ein feines Sieb streichen und in die kleine Pfanne mit den Gewürzen geben. Gut verrühren, scharf erhitzen und den Fond auf die Hälfte reduzieren. Die Sahne zugeben, vorsichtig erhitzen und die Sauce nochmals etwas reduzieren. Inzwischen von den Muscheln die leeren Schalenhälften entfernen. Die Muschelhälften mit dem Fleisch in der Sauce erwärmen, mit Koriander und Limettensaft abschmecken in vier vorgewärmten Schüsseln servieren.
Dazu schmeckt knuspriges Baguette.
 
Foto & Rezept: www.1000rezepte.de

Thailändischer Salat mit gegrilltem Hähnchen

Zutaten für 4 Personen:
4 Hähnchenbrüste ohne Haut (à 160 g), 1 EL Speiseöl, Pfeffer, Salz, 100 g Rotkohl, 100 g Weißkohl, 3-4 Frühlingszwiebeln, 2 Möhren, 75 g Sojabohnensprossen (aus dem Glas), etwas Ingwer, 1/2 rote Chili, fein geschnitten, 4 Zweige frischer Koriander, grob geschnitten (Sie können auch jeweils zur Hälfte Koriander und Minze verwenden), 8 EL Orangensaft, 2 EL milder Weinessig, 2 EL Sojasauce, 2 TL Honig
 
Zubereitung:
1 Das Hähnchenfleisch mit Öl einreiben, mit Pfeffer und Salz würzen und in einer heißen Grillpfanne 3 Minuten anbraten. Damit ein Kreuzmuster entsteht, die Hähnchenbrüste anschließend um 90 Grad drehen (nicht wenden!) und weitere 3 Minuten braten. Dann wird das Hähnchenfleisch gewendet und der Vorgang wiederholt. Anschließend die Pfanne vom Herd nehmen und das Fleisch ruhen lassen.
2 Inzwischen das Gemüse putzen und waschen. Rotkohl und Weißkohl in dünne Streifen, die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe, die Möhren in Stifte schneiden oder reiben. Die Sojabohnensprossen abtropfen lassen. Ingwer und Chili fein hacken. Bei der Chili eventuell vorher die scharfen Kerne entfernen.
3 Die Salatzutaten in einer Pfanne vorsichtig andünsten, anschließend abkühlen lassen.
4 In einer Schüssel aus Orangensaft, Essig, Sojasauce und Honig ein Dressing zubereiten, mit Pfeffer und Salz abschmecken. Den Salat zugeben und unterheben.
Das Hähnchenfleisch in Scheiben schneiden und mit dem Salat auf Tellern anrichten. Den Koriander hacken und über den Salat streuen.
 
Bildquelle: Wirths PR / dietchef.de
[spacer size=“40″]