Schlagwortarchiv für: Blumenkohl

Blumenkohl in Kapernbutter

Zutaten für 4 Personen:
1 kleiner Blumenkohl
Mehl
2-4 EL Kapern (nach Belieben)
50 g Butter
Saft 1/2 Zitrone
etwas Kresse
Salz, Pfeffer
 
Zubereitung:
1 Den Blumenkohl in große Röschen teilen und diese in dicke Scheiben schneiden (oder, falls sie zu schnell brechen, einfach halbieren) und so lange in leicht gesalzenem Wasser kochen bis der Blumenkohl gar ist, aber noch etwas Biss hat.
2 Die Blumenkohl-Scheiben in Mehl wenden bzw. mit Mehl bestreuen.
3 Die Butter in einer großen Pfanne zerlassen und den bemehlten Blumenkohl von beiden Seiten goldbraun anbraten.
4 Die Kapern und den Zitronensaft hinzugeben und kurz schmoren lassen. Mit Salz, Pfeffer und Kresse würzen.
Rezept und Foto hat die Food-Bloggerin Julia Uehren für „Deutschland – Mein Garten.“ beigesteuert. Auf ihrer Website www.loeffelgenuss.de hat sie eine Ode an den Blumenkohl verfasst.
 
Quelle: Pressebüro Deutsches Obst und Gemüse

Blumenkohl mit Rahmsauce

Zutaten für 4 Personen:
1 Blumenkohl (geputzt etwa 800 g)
150 g Schmand, 100 ml Milch
50 g Reibekäse
Salz, Muskat, Zitronensaft
100 g gekochter Schinken
800 g Kartoffeln
 
Zubereitung:
1 Kartoffeln schälen, waschen, in kaltem Salzwasser zum Kochen bringen und garen.
2 Inzwischen den Blumenkohl putzen, waschen und gar kochen.
3 Schmand mit Milch cremig rühren und erhitzen. Den geriebenen Käse zugeben und zum Schmelzen bringen. Mit Salz, Muskat und Zitronensaft abschmecken.
4 Schinken in dünne Streifen schneiden, an die Sauce geben und kurz durchziehen lassen.
5 Blumenkohl abtropfen lassen und mit der Sauce begießen.  Mit den Kartoffeln servieren.
Tipp: Statt Blumenkohl können Sie das Gericht auch mit Brokkoli oder Romanesco zubereiten.
 
Quelle: Wirths PR

Blumenkohl-Couscous mit marinierten Radieschen

Zutaten für 4 Personen:
Blumenkohl-Couscous:
1 großer Blumenkohl, 150 ml Gemüsefond, 1 Zweig Rosmarin, 1 Zweig Thymian, 1 Zehe Knoblauch, 2 EL gelbe Zucchiniwürfel, 2 EL grüne Zucchiniwürfel, 2 EL Karottenwürfel, 1 EL Schalottenwürfel, Meersalz, 4 EL Olivenöl, 2 EL weißer Balsamico
Blumenkohlpüree:
50 g Schalotten, 30 g Butter, 250 g Blumenkohlstiele, 50 ml Weißwein, ca. 60 g Sahne
Marinierte Radieschen:
12 Radieschen, 1 Prise Meersalz, ½ Prise Zucker, 1 TL weißer Balsamico, 3 TL Olivenöl
Champignons:
4 weiße, kleine Champignons
 
Zubereitung:
1 Die Blumenkohlröschen abraspeln (mindestens 12 EL), den Rest klein schneiden und aufbewahren. Den Gemüsefond mit Rosmarin, Thymian und Knoblauch aufkochen. Den geraspelten Blumenkohl in den Fond geben und ca. 30 Sekunden köcheln lassen. Anschließend abschütten und in eine Schüssel geben. Die Gemüsewürfel kurz in Olivenöl andünsten und zum Blumenkohl geben. Mit Essig und Olivenöl anmachen, mit Salz abschmecken.
2 Schalotten und Blumenkohlstiele schälen und fein schneiden. Zuerst die Schalotten, dann den Blumenkohl in der Butter andünsten. Mit Salz abschmecken. Mit Weißwein ablöschen und reduzieren. Anschließend auf kleinster Stufe mit Deckel weiterdünsten. Dann gegebenenfalls die Sahne zugeben und in einem Barmixer pürieren und durch ein feines Sieb passieren. Nochmals abschmecken.
3 Die Radieschen waschen und je nach Größe sechsteln oder achteln. Mit dem Zucker und dem Salz würzen und anschließend ca. 10 min. warten. Die Flüssigkeit abschütten und mit Essig und Öl anmachen. Die Champignons mit einem feinen Hobel oder einem scharfen Messer in feine Scheiben schneiden.
4 Das Blumenkohlpüree mit einem Löffel auf dem Teller anrichten und mit einer Spachtel glatt streichen. Den Blumenkohl Couscous darauf anrichten. Die Radieschenscheiben darauf legen und die Champignonscheiben in den Couscous stecken.
 
Quelle: Pressebüro deutsches Obst und Gemüse

Bagna Cauda mit Gemüse und Brot

Zutaten für 4 Personen:
1 kleiner Brokkoli, 1 kleiner Blumenkohl, 3 Möhren
1 Fenchelknolle, 6 Stangen Staudensellerie
5-7 Knoblauchzehen, Salz
150 ml Olivenöl extra vergine
15 in Salz eingelegte Sardellenfilets
100 g kalte Butter
12 Scheiben Weißbrot
 
Zubereitung:
1 Gemüse waschen, putzen und evtl. schälen. In mundgerechte Stücke schneiden und in wenig kochendem Salzwasser bissfest garen. In ein Sieb gießen, abtropfen und abkühlen lassen.
2 Knoblauch schälen und in dünne Scheibchen schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Knoblauch zufügen und bei schwacher Hitze ca. 8 Minuten garen.
3 In der Zwischenzeit Sardellenfilets waschen und fein hacken. Zum Öl geben und mitgaren. Alles mit einem Stabmixer fein pürieren. Butter zufügen und mit dem Mixer zu einer hellen Sauce aufmixen.
4 Die warme Sauce nach Belieben über das Gemüse gießen. Das Weißbrot dient zum Auftunken. Restliche Sauce warm halten und ab und zu umrühren.
Bagna Cauda ist ein typisches norditalienisches Gericht. Eigentlich handelt es sich um eine Art Fondue, bei dem das (rohe) Gemüse in die warme Sauce getunkt wird.
 
Foto & Rezept: Bertolli

Frühlingsgemüsepfanne

Zutaten für 4 Personen:
1/2 Kopf Blumenkohl (300 g), 1 Stange Lauch
2 Frühlingszwiebeln, 3 Tomaten, 4 junge Möhren
1 kleiner Kohlrabi, 100 g Zuckerschoten
6 EL Rapsöl
Pfeffer, Salz, 1 Prise Zucker
Thymian, gehackte Petersilie
 
Zubereitung:
1 Frühlingsgemüse waschen und putzen. Blumenkohl in kleine Röschen, Lauch in Scheiben, Frühlingszwiebeln schräg in Stücke, Tomaten in schmale Streifen schneiden. Möhren und Kohlrabi schälen und in Stücke schneiden.
2 Rapsöl in einer großen Pfanne erhitzen und das Gemüse 10-12 Minuten dünsten. Mit Pfeffer, Salz, Zucker und Thymian kräftig würzen und nochmals einige Minuten schmoren lassen.
3 Anschließend mit Petersilie garniert servieren. Dazu schmecken Rosmarinkartoffeln oder frisches Baguette.
 
Bildquelle: Wirths PR
[spacer size=“40″][spacer size=“30″][/spacer]

Blumenkohlröschen mit Curry und Koriander

Zutaten für 4 Personen:
400 g Blumenkohlröschen
100 ml trockener Weißwein
300 ml Geflügelfond
2 EL Olivenöl
1 EL Madrascurrypulver
1 EL Korianderkörner
Meersalz
2 Einmachgläser (0,75 l Inhalt)
 
Zubereitung:
1 Das Currypulver in Olivenöl bei mittlerer Hitze anrösten und mit dem Weißwein ablöschen. Einmal aufkochen und dann die restlichen Zutaten bis auf den Blumenkohl zugeben. Salzen und einmal aufkochen. Den Blumenkohl zugeben und ca. 5 min leicht köcheln lassen.
2 In ein Einmachglas geben und auskühlen lassen.
3 Der Blumenkohl kann in tiefen Tellern mit viel Flüssigkeit angerichtet werden. Er passt gut als Beilage, etwa zu Fisch und Krustentieren.
 
Bildquelle: Pressebüro deutsches Obst und Gemüse
[spacer size=“40″]

Mit Käse überbackener Blumenkohl

Zutaten für 4 Personen:
ca. 1 kg Blumenkohl
Salz
1 EL Butter
1 EL Mehl
200 ml Gemüsebrühe
200 ml Milch
Muskat
150 g geriebener Käse, z. B. Emmentaler
außerdem: 4 kleine Auflaufformen, weiche Butter
 
Zubereitung:
1 Den Backofen auf 200 °C vorheizen.  Die Auflaufformen ausbuttern. Den Blumenkohl abbrausen, in kleine Röschen teilen und in Salzwasser ca. 2 Minuten blanchieren. Abschrecken, gut abtropfen lassen und auf die Förmchen verteilen.
2 Die Butter mit dem Mehl in einem Topf aufschäumen lassen und unter Rühren die Brühe, dann die Milch einfließen lassen. Etwa 10 Minuten leicht sämig köcheln lassen, währenddessen gelegentlich rühren. Mit Muskat und wenig Salz würzen.
3 Die Sauce über den Blumenkohl gießen und den Käse darüber streuen. Im Ofen ca. 20 Minuten goldbraun überbacken.
 
Bildquelle: Pressebüro deutsches Gemüse
[spacer size=“40″]

Blumenkohl-Kichererbsen-Curry

Zutaten für 4 Personen:
800 g Blumenkohlröschen, 250 g Kichererbsen, Dose, 50 g geschälte Mandeln, 100 g Spinat, 1 Zwiebel, 2 EL Ghee oder Butterschmalz, 1 TL Kurkuma, 1/2 TL Kreuzkümmel, 1/2 TL gemahlener Ingwer, 150 ml Gemüsebrühe, 150 g Joghurt, 2 EL frisch gehacktes Koriandergrün, Salz und Pfeffer aus der Mühle
 
Zubereitung:
1 Den Blumenkohl und die Kichererbsen abbrausen und abtropfen lassen. Die Mandeln grob hacken. Die Spinatblätter waschen, putzen und gut abtropfen lassen.
2 Die Zwiebel schälen, fein würfeln und in heißem Ghee anschwitzen. Kurkuma, Kreuzkümmel und Ingwer kurz mitschwitzen lassen und mit der Gemüsebrühe ablöschen.
3 Den Blumenkohl, die Kichererbsen und die Mandeln zugeben, salzen und zugedeckt unter gelegentlichem Rühren 10 bis 15 Minuten leise gar schmoren lassen.
4 Zum Schluss den Joghurt, das Koriandergrün sowie den Spinat unterrühren, nicht mehr kochen lassen und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt servieren.
 
Bildquelle: Pressebüro deutsches Obst und Gemüse
[spacer size=“40″]