Rheinischer Sauerbraten

Zutaten für 4 Personen:
1 kg Rindfleisch (aus der Hüfte), Salz, frisch gemahlener Pfeffer, 2 Zwiebeln, 1 Möhre, 125 ml Rotweinessig, 125 ml Fleischbrühe, 2 Lorbeerblätter, 1 Nelke, 1 TL Pfefferkörner, einige Wacholderbeeren, 3 EL Butterschmalz, 3 EL Zuckerrübensirup, Saucenbinder, dunkel, 50 g Rosinen, 1 Prise Cayennepfeffer
 
Zubereitung:
1 Rindfleisch waschen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. Zwiebeln abziehen, Möhre schälen, waschen und beides in Würfel schneiden.
2 Essig und Brühe in einem Topf erhitzen, Möhre, Zwiebeln, Lorbeerblätter, Nelke, Pfefferkörner und Wacholderbeeren zugeben, aufkochen, etwas abkühlen lassen und über das Fleisch geben.
3 Das Fleisch 2 bis 3 Tage im Kühlschrank abgedeckt marinieren.
4 Backofen auf 180 °C vorheizen.
5 Sauerbraten aus dem Sud nehmen, trocken tupfen und in erhitztem Butterschmalz in einem Bräter von allen Seiten anbraten, Marinade angießen und  1,5 bis 2 Stunden abgedeckt schmoren.
6 Braten herausnehmen, Sauce durch ein Sieb passieren, Zuckerrübensirup unterrühren, aufkochen und mit Saucenbinder andicken. Rosinen unterrühren und die Sauce mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.
7 Braten in Scheiben schneiden und nach Wunsch mit Knödeln und Saisongemüse servieren.
 
Bildquelle: Grafschafter
[spacer size=”40″]

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.