Thunfisch-Ricotta-Frikadellen mit Paprika

Zutaten für 4 Personen:
2 Dosen Thunfisch-Filets in Olivenöl (à 185 g), je 1 rote und gelbe Paprikaschote, 1 Knoblauchzehe, 2 EL gehackte Petersilie, Salz & frisch gemahlener Pfeffer, 12 schwarze Oliven, 150 g Ricotta, 2 EL geriebener Parmesan, 1 Ei, ca. 100 g Paniermehl
 
 
Zubereitung:
1 Paprikaschoten vierteln, putzen, waschen, in eine backofengeeignete Form legen und im vorgeheizten Backofen bei 220 ° C garen, bis die Haut blasen wirft. Dabei gelegentlich wenden, damit die Paprikaschoten nicht zu dunkel werden.
2 Thunfisch-Filets abtropfen lassen und dabei das Öl auffangen. Die Haut der Paprikaschoten abziehen und die Paprikaschoten in Streifen schneiden. Knoblauch abziehen, zerdrücken, mit 1 EL Petersilie und der Hälfte des aufgefangenen Öls verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Oliven hinzufügen.
3 Thunfisch, Ricotta, Parmesan, Ei, restliche Petersilie und 4 EL Paniermehl vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Masse kleine Frikadellen formen, in restlichem Paniermehl wenden und im Rest des aufgefangenen, erhitzten Öls von beiden Seiten 5 bis 10 Minuten braten.
4 Frikadellen und marinierte Paprika auf Teller anrichten und servieren.
 
Bildquelle: Saupiquet
[spacer size=”40″]

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.