Beiträge

Salat mit Pardina Linsen und Hähnchenbrust

Zutaten für 4 Personen:
200 g Pardina Linsen, 1 Päckchen Kresse, 100 g Rucola, 2 Lauchzwiebeln, 2 Stängel Staudensellerie, 1 Zwiebel, 1 Möhre, 2 EL Weinessig, Salz und Pfeffer, 5 EL Avocadoöl (z. B. von Neuseelandhaus), 2 Hähnchenbrüste à 225-250 g, Paprikapulver, 20 g Butter
 
 
Zubereitung:
1 Die Linsen nach Packungsanweisung garen, abtropfen und abkühlen lassen. Kresse und Rucola abbrausen, abtropfen lassen. Lauchzwiebeln und Staudensellerie in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und würfeln. Die Möhre in dünne Streifen schneiden.
2 Die Pardina Linsen mit Kresse, Rucola, Zwiebeln und Möhren mischen, aus Essig, Salz, Pfeffer und 3 EL Avocadoöl ein Dressing zubereiten und darüber träufeln.
3 Die Hähnchenbrüste enthäuten, kalt abbrausen, trocken tupfen und mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen. 2 EL Avocadoöl mit der Butter erhitzen und die Hähnchenbrüste darin rundum knusprig braun anbraten.
4 Fleisch nachwürzen, tranchieren und mit dem Linsensalat auf Tellern anrichten.
 
docFood schmeckt’s
….weil unser Salat mit Pardina-Linsen und Hähnchenbrust leicht, lecker und Low Carb ist- wunderbar für ein kleines, aber feines Dinner. Pardina Linsen sind außen graubraun, im Inneren gelb und mit knapp einem halben zentimeter Durchmesser ziemlich winzig. Vorteil beim Kochen: Sie müssen nicht eingeweicht werden und schmecken angenehm würzig – die Kochzeit beträgt ca. 30 Minuten.
 
Mehr Rezepte gibt es auf www.1000rezepte.de.
 
Quelle: Wirths PR
 
 

Baguette mit Hähnchenfilet und Avocado

Zutaten für 4 Personen
 
2 Hähnchenbrustfilets à 150 g, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, 2 EL Olivenöl, 1 EL fein gehackte Kräuter (Thymian, Majoran, Petersilie), 2 lange, schmale Baguettes à 250 g, 1 Avocado, Saft von 1/2 Zitrone, 50 g Rucola, 250 g Mozzarella, 1 kleines Stück rote Paprikaschote, 80 g Remoulade.
 

Zubereitung

 
1 Die Hähnchenbrustfilets kalt abbrausen, trocken tupfen, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver einreiben und in dem heißen Olivenöl rundherum anbraten.
2 Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C in ca. 10 Minuten fertig braten, dabei einmal wenden.
3 Herausnehmen, mit Kräutern bestreuen, in Aluminiumfolie wickeln und abkühlen lassen, dann in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
4 Die Baguettes in der Mitte halbieren und dann längs aufschneiden.
5 Die Avocado längs halbieren und vorsichtig vom Kern lösen. Die beiden Hälften in dünne Scheiben schneiden, dabei die ledrige Avocadohaut abschneiden. Das Avocadofleisch sofort mit Zitronensaft beträufeln.
6 Rucola kalt abbrausen, gut abtropfen lassen. Mozzarella in Scheiben schneiden. Paprika fein würfeln.
7 Die Brote mit Remoulade bestreichen. Zuerst mit Avocadoscheiben und Rucola, dann dick mit gebratener Hähnchenbrust und Käsescheiben belegen und mit Paprikawürfeln bestreuen.

Guten Appetit!

 
Pro Person: 831 kcal (3479 kJ), 41,1 g Eiweiß, 40,3 g Fett, 72,9 g Kohlenhydrate
 
Fotohinweis: Wirths PR

Curry-Risotto mit Huhn

Zutaten für 4 Personen:
2 kleine Zwiebeln
2 Frühlingszwiebeln, 1 Möhre
5 EL Sonnenblumenöl
250 g Risotto Reis
500 ml Gemüsebrühe
1-2 EL Curry
Kreuzkümmel Koriander
400 g Hähnchenbrust
2 Scheiben Ananas
 
Zubereitung:
1 Zwiebeln schälen und fein würfeln, Frühlingszwiebeln in Ringe, die Möhre in dünne Stifte schneiden. Alles in 3 EL Öl andünsten.
2 Den Risotto-Reis zugeben und unter Rühren erhitzen, bis die Körner glasig sind und glänzen. Gemüsebrühe angießen und alles einkochen, dabei mit Curry, Kreuzkümmel und etwas Koriander kräftig würzen.
3 Inzwischen die Hähnchenbrust kalt abbrausen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Fleisch in 2 EL Öl knusprig anbraten. Ananas in Stücke schneiden, kurz mitbraten und mit dem Fleisch unter das Curry-Risotto heben.
 
Bildquelle: Wirths PR
[spacer size=”40″]
 

Hühnersuppe

Zutaten für 4 Personen:
1 Suppenhuhn (ca. 1,2 kg)
2 Lorbeerblätter
2 Pimentkörner
Salz
3 Möhren
400 g Knollensellerie
1 Stange Lauch
Pfeffer, aus der Mühle
Petersilienblätter zum Garnieren
Zubereitung:
1 Das Suppenhuhn waschen, trocken tupfen und mit den Gewürzen und einer guten Prise Salz in einen hohen Topf geben. Soviel kaltes Wasser darüber geben, das alles gut bedeckt ist. Zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze ca. eine Stunde köcheln lassen.
2 Zwischenzeitlich das Gemüse waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Das fertig gegarte Huhn aus der Suppe nehmen, die Brühe passieren, ein Liter abnehmen und in einem neuen Topf erhitzen. Das Gemüse zugeben und ca. 15 Minuten köcheln lassen.
3 Inzwischen das Fleisch von den Knochen lösen, die Haut entfernen und das Fleisch ebenfalls in mundgerechte Stücke teilen. Zu der Suppe geben, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und anrichten. Mit Petersilie garniert servieren.
 
Bildquelle: Pressebüro deutsches Obst und Gemüse
[spacer size=”40″]

Bandnudeln auf chinesische Art

Zutaten für 4 Personen:
250 g Bandnudeln ohne Ei, 1 große Zwiebel, 2 EL Sesamöl , 400 g Hähnchenbrustfilet, 2 EL Sake, 125 ml Brühe, 1 rote Paprikaschote, 1 grüne Paprikaschote, 1 kleine Dose Champignons, 1 kleine Dose junge Erbsen, 1/2 Dose Bambussprossen, 1/2 Glas Bohnenkeime, 1 Msp. Sambal Oelek, 3 EL Sojasauce, Pfeffer, Currypulver, 2 EL Cashewkerne
 
Zubereitung:
1 Bandnudeln nach Packungsanweisung garen, abgießen und abtropfen lassen.
2 Zwiebel abziehen und würfeln, in Sesamöl andünsten. Hähnchenbrustfilet waschen, abtupfen, in Streifen schneiden, zu den Zwiebeln geben und anbraten. Mit Sake ablöschen, Brühe zugießen.
3 Paprikaschoten halbieren, putzen, waschen und würfeln. Zusammen mit dem abgetropften Gemüse in die Pfanne geben. Zehn Minuten dünsten. Mit Sambal Oelek, Sojasauce, Pfeffer und Curry pikant abschmecken. Bandnudeln zugeben und kurz mit erhitzen.
4 Cashewkerne ohne Fett in einer Pfanne anrösten und vor dem Servieren über die Nudeln streuen.
 
Bildquelle: Wirths PR
[spacer size=”40″]

Hähnchenbrust mit Kräutern auf Pflaumen

Zutaten für 4 Personen:
4 küchenfertige Hähnchenbrustfilets à 150 g, Salz und
 Pfeffer aus der Mühle, Olivenöl

, 1 Schalotte, 1 Knoblauchzehe, 2 EL schwarze, entsteinte Oliven, 1 TL frisch gehackter Thymian, 1 TL frisch gehackter Rosmarin, 1 TL frisch gehacktes Basilikum, 1/2 TL Zitronenabrieb, 1 EL gehackte Pinienkerne, 2 – 3 EL frisch geriebener Parmesan
, 600 g rote Pflaumen, 2 EL Butter
, 2 EL brauner Zucker
 
Zubereitung:
1 Den Backofen auf 220 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
 Das Fleisch waschen, trocken tupfen, salzen, pfeffern und in einer heißen Pfanne mit 2 EL Öl rundherum kurz goldbraun anbraten. Herausnehmen und auf ein geöltes Backblech legen.
2 Für die Kruste die Schalotte und den Knoblauch abziehen und mit den Oliven hacken. Mit den Kräutern, Zitronenabrieb, den Pinienkernen, dem Parmesan und 2 EL Olivenöl mischen. Auf den Hähnchenbrüsten verteilen und im vorgeheizten Ofen goldbraun gratinieren lassen.
3 Zwischenzeitlich die Pflaumen waschen, halbieren, entsteinen und in Spalten schneiden. In einer Pfanne die Butter zerlassen, die Pflaumenspalten zugeben, mit Zucker bestreuen und leicht karamellisieren lassen.
Auf Teller oder Platten verteilen, die Hähnchenbrüste in Scheiben schneiden, darauf anrichten und sofort servieren.
 
Bildquelle: Pressebüro deutsches Obst und Gemüse
[spacer size=”40″]

Grünes Gemüsecurry mit Hähnchenbrust

Zutaten für 4 Personen:
1 kleiner Blumenkohl, 1 Bund Frühlingszwiebeln, 3 Stangen Staudensellerie, 30 g Ingwer, 1 Knoblauchzehe, 4 Hähnchenbrustfilets, 4 EL Öl, Salz, 1 TL Currypulver, 400 ml Kokosmilch (aus der Dose), 250 ml Gemüsebrühe, 100 g junge Erbsen (gepalt), 200 g junger Blattspinat, Cayennepfeffer, 30 g Erdnusskerne (geröstet)
 
Zubereitung:
1 Blumenkohl putzen, in Röschen teilen, waschen und abtropfen lassen. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und schräg in Stücke schneiden. Sellerie putzen, waschen, eventuell entfädeln und schräg in Scheiben schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen und fein würfeln. Hähnchenbrust waschen, trocken tupfen und würfeln.
2 Im Wok oder einer großen Pfanne 2 EL Öl erhitzen. Die Hähnchenbrust darin unter Wenden 3-4 Minuten anbraten, salzen, mit etwas Curry bestäuben, kurz weiterbraten und herausnehmen.
3 Restliche 2 EL Öl in Wok oder Pfanne geben. Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin unter Rühren andünsten. Restlichen Curry zufügen, kurz mitdünsten. Kokosmilch und Brühe angießen und zum Kochen bringen. Sellerie und Blumenkohl zufügen und ca. 5 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Erbsen und Hähnchenfleisch unterheben, ohne Abdeckung weitere ca. 3 Minuten köcheln lassen.
4 Spinat waschen, verlesen, abtropfen lassen und unterheben, einmal aufkochen lassen. Mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken, mit Erdnüssen bestreuen. Dazu passt Basmatireis.
 
Bildquelle: Pressebüro deutsches Obst und Gemüse
[spacer size=”40″]

Thailändischer Salat mit gegrilltem Hähnchen

Zutaten für 4 Personen:
4 Hähnchenbrüste ohne Haut (à 160 g), 1 EL Speiseöl, Pfeffer, Salz, 100 g Rotkohl, 100 g Weißkohl, 3-4 Frühlingszwiebeln, 2 Möhren, 75 g Sojabohnensprossen (aus dem Glas), etwas Ingwer, 1/2 rote Chili, fein geschnitten, 4 Zweige frischer Koriander, grob geschnitten (Sie können auch jeweils zur Hälfte Koriander und Minze verwenden), 8 EL Orangensaft, 2 EL milder Weinessig, 2 EL Sojasauce, 2 TL Honig
 
Zubereitung:
1 Das Hähnchenfleisch mit Öl einreiben, mit Pfeffer und Salz würzen und in einer heißen Grillpfanne 3 Minuten anbraten. Damit ein Kreuzmuster entsteht, die Hähnchenbrüste anschließend um 90 Grad drehen (nicht wenden!) und weitere 3 Minuten braten. Dann wird das Hähnchenfleisch gewendet und der Vorgang wiederholt. Anschließend die Pfanne vom Herd nehmen und das Fleisch ruhen lassen.
2 Inzwischen das Gemüse putzen und waschen. Rotkohl und Weißkohl in dünne Streifen, die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe, die Möhren in Stifte schneiden oder reiben. Die Sojabohnensprossen abtropfen lassen. Ingwer und Chili fein hacken. Bei der Chili eventuell vorher die scharfen Kerne entfernen.
3 Die Salatzutaten in einer Pfanne vorsichtig andünsten, anschließend abkühlen lassen.
4 In einer Schüssel aus Orangensaft, Essig, Sojasauce und Honig ein Dressing zubereiten, mit Pfeffer und Salz abschmecken. Den Salat zugeben und unterheben.
Das Hähnchenfleisch in Scheiben schneiden und mit dem Salat auf Tellern anrichten. Den Koriander hacken und über den Salat streuen.
 
Bildquelle: Wirths PR / dietchef.de
[spacer size=”40″]

Hähnchen-Drumsticks mit Walnuss-Panade und Tomaten-Avocado-Mais-Salat

Zutaten für 4 Personen:
100 g Walnüsse, 2 EL Paniermehl, 25 g Ingwerknolle, 4 Hähnchenunterkeulen (à 100 g) , 2 Eier, 40 g Mehl, 3 Tomaten, 1 Zwiebel, 1 Avocado, 1 kl. Dose (212 ml) Gemüsemais, Saft von 1 Limette, 4 EL Öl, 3 Stiele Minze
 
 
Zubereitung:
1 Walnüsse grob hacken, mit Paniermehl mischen. Ingwer schälen und fein reiben. Unterkeulen waschen, trocken tupfen. Mit Salz, Pfeffer und Ingwer einreiben. Eier in einer Schüssel verrühren. Mehl auf einen Teller geben. Keulen erst in Mehl, dann in Ei und in der Nusspanade wenden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 200 °C im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten garen.
2 In der Zwischenzeit Tomaten waschen, putzen und in Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln. Avocados halbieren, Kern entfernen. Fruchtfleisch aus der Schale lösen und würfeln. Mais abtropfen lassen. Tomaten, Zwiebeln, Avocado und Mais in eine Schüssel geben und vermengen.
3 Für die Vinaigrette Limettensaft mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen, Öl unterschlagen. Minze waschen, grob hacken. Mit der Vinaigrette zum Gemüse geben und vorsichtig unterheben. Tomatensalat und Hähnchen-Drumsticks anrichten.
Dieses und viele weitere Rezepte mit Walnüssen finden Sie unter www.walnuss.de.
 
Bildquelle: California Walnut Commission
[spacer size=”40″]

Nudelsalat mit Hähnchenbrust und Limettendressing

Zutaten für 4 Personen:
200 g Spiralnudeln, 1 rote Zwiebel, 2 Frühlingszwiebeln, 2 Stängel Staudensellerie mit Grün, 2 Möhren, 1 rote Paprikaschote, 100 g Zuckerschoten oder Erbsen, 4 Hähnchenbrüste (à 150 g), Pfeffer, Salz, 7 EL Sonnenblumenöl, Saft von 1 Limette, 1 EL Schnittlauchröllchen, 2 EL fein gehackte Petersilie
 
Zubereitung:
1 Nudeln nach Packungsanweisung al dente kochen, kalt abschrecken, abtropfen und abkühlen lassen.
2 Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Das Gemüse putzen und waschen. Frühlingszwiebeln in dünne Scheiben, die Staudensellerie quer in 3-4 cm lange Stücke schneiden. Möhren in Scheiben schneiden. Paprikaschote in Streifen schneiden. Zuckerschoten in leicht gesalzenem Wasser blanchieren, anschließend kalt abschrecken und abtropfen lassen.
3 Die Hühnerbrüste kalt abbrausen und trocken tupfen. Mit Pfeffer und Salz würzen und in 3 EL heißem Sonnenblumenöl rundherum knusprig braten, anschließend warm stellen.
4 Für das Limettendressing den Limettensaft in eine Schüssel geben, mit Pfeffer, Salz, Schnittlauch und Petersilie verrühren und 4 EL Öl darunter schlagen.
5 Die Salatzutaten mischen, das Limettendressing unterheben und kurz durchziehen lassen. Hühnerbrüste tranchieren und mit dem Salat auf Tellern anrichten.
 
Bildquelle: Wirths PR
[spacer size=”40″]