Schlagwortarchiv für: Suppe

Möhrensuppe

Zutaten für 4 Personen:
250 g Möhren
1 Zwiebel
2 EL Rama Culinesse Pflanzencreme
125 ml Rama Cremefine zum Kochen 15%
750 ml Gemüsebrühe
Pfeffer
 
Zubereitung:
1 Möhren putzen, schälen und grob würfeln. Zwiebel schälen und fein hacken. Rama Culinesse erhitzen und das Gemüse darin andünsten. Rama Cremefine und Gemüsebrühe zufügen, kurz aufkochen und die Möhrensuppe bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten garen.
2 Möhrensuppe mit einem Pürierstab fein pürieren. Mit Pfeffer und nach Belieben etwas Zucker
abschmecken. Möhrensuppe nach Belieben mit etwas Kresse bestreut servieren.
Tipp: Für eine dekorative Einlage 2 Möhren schälen und längs mit einem Sparschäler in dünne Scheiben schneiden. Diese in kochendem Salzwasser ca. 3 Minuten garen, auf einem Sieb abtropfen lassen und in die Möhrensuppe geben.
 
Quelle: Rama Cremefine

Französische Zwiebelsuppe

Zutaten für 4 Personen:
400 g Zwiebeln, 40 g Butter
100 ml trockener Weißwein
800 ml kräftige Fleischbrühe
Salz, frisch gemahlener Pfeffer
100 g Emmentaler, 1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl, 8 Scheiben Baguette
1 EL Schnittlauchröllchen
 
Zubereitung:
1 Die Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Die Butter in einem Topf zerlassen, die Zwiebeln zugeben und andünsten. Mit dem Wein und der Brühe auffüllen, aufkochen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen und etwa 30 Minuten köcheln lassen.
2 Den Grill vorheizen. Den Käse reiben. Die Knoblauchzehe schälen, durch die Knoblauchpresse drücken und mit dem Olivenöl verrühren. Die Baguettescheiben mit dem Knoblauchöl bestreichen und rösten.
3 Die Zwiebelsuppe in tiefe Teller geben, die gerösteten Baguettescheiben darauf legen, mit dem Käse bestreuen und unter dem Grill gratinieren.
4 Französische Zwiebelsuppe mit dem Schnittlauch bestreuen und servieren.
Dazu schmeckt ein guter Weißwein. Mehr Rezepte gibt’s auf www.1000rezepte.de.
 
Quelle: Wirths PR

Spitzkohl-Kerbelwurzel-Eintopf

Zutaten für 4 Personen:
1 Zwiebel, 10 Kerbelwurzeln
2 Karotten, 1 Kartoffel
400 g Spitzkraut, 1 Apfel
200 ml Weißwein, ca. 1 l Gemüsefond
4 EL Olivenöl
ca. 3 g frischer Meerrettich, 4 EL gehackte Petersilie
1 St. Orangenabrieb, Meersalz
 
Zubereitung:
1 Kerbelwurzeln, Zwiebel, Karotte, Kartoffel und Apfel schälen. Den Spitzkohl vierteln und dann in dünne Streifen schneiden. Die Zwiebel, den Apfel und die Kartoffel in Würfel, das restliche Gemüse in
Scheiben schneiden.
2 Die Zwiebel im Olivenöl ohne Farbe andünsten. Dann Kerbelwurzeln, Spitzkohl und Karotte dazugeben und mit andünsten. Anschließend die Kartoffel und den Apfel zufügen. Mit dem Weißwein ablöschen und einmal aufkochen lassen.
3 Den Gemüsefond zugeben, salzen und aufkochen lassen. Anschließend 15-20 min. leicht köcheln lassen. Den Orangenabrieb hineingeben und abschmecken.
4 Den Spitzkohl-Kerbelwurzel-Eintopf in tiefen Tellern oder Schüsseln servieren. Mit frischer Petersilie bestreuen und zuletzt den frischen Meerrettich auf den Eintopf reiben.
 
Quelle: Pressebüro deutsches Obst und Gemüse

Petersilienwurzelsuppe mit Pastinaken-Rohkost

Zutaten für 4 Personen:
Für die Suppe:
400 g Petersilienwurzel, 80 g Schalotten, 30 g Butter, 160 ml Weißwein, 440 ml Sahne
Für den Pastinaken-Salat:
3 Pastinaken, 1 Zitronenabrieb, 2 Spritzer Zitronensaft, 2 EL Traubenkernöl, 4 Zweige Petersilie, 1 Prise Meersalz, etwas Pfeffer aus der Mühle, 2 TL Waldhonig
 
Zubereitung Petersilienwurzelsuppe:
1 Die Petersilienwurzel schälen. Die Schalotten schälen und in feine Ringe schneiden. Die Schalotten in der Butter ohne Farbe andünsten.
2 In der Zwischenzeit die Petersilienwurzel in feine Scheiben schneiden und zu den Schalotten geben, salzen und ebenfalls ohne Farbe mit andünsten. Anschließend mit Weißwein ablöschen. Auf ganz kleiner Hitze gehen und mit einem Deckel ca. 15 min garen. Dann mit der Sahne aufgießen und einmal aufkochen lassen. Gegebenenfalls mit etwas Salz nachschmecken.
3 Petersilienwurzelsuppe mit einem Mixer pürieren, passieren und nochmals abschmecken.
 
Zubereitung Pastinaken-Salat:
1 Die Pastinaken schälen und mit einer feinen Reibe raspeln.
2 Die Petersilie vom Stiel befreien und die Blätter in ganz feine Streifen schneiden.
3 Die Pastinaken mit Zitronenabrieb, Zitronensaft, Öl, Waldhonig, Petersilie, Salz und Pfeffer anmachen.
 
Quelle: Pressebüro deutsches Obst und Gemüse
 
 

Linsensuppe mit Minze

Zutaten für 4 Personen:
1 mittelgroße Zwiebel
200 g Möhren
1-2 EL Olivenöl
1 TL Tomatenmark
200 g Linsen rot
800 ml Delikatess Brühe
Salz, Pfeffer
1/2 Bund Minze
Zubereitung:
1 Zwiebel und Möhren schälen und in Würfel schneiden. In einem Topf im heißen Olivenöl hell dünsten.
2 Tomatenmark und Linsen zufügen und Delikatess Brühe dazugießen. Bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten kochen.
3 Suppe mit einem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4 Minze waschen, trockenschütteln und fein hacken. Vor dem Servieren in die Suppe geben.
 
Quelle: Knorr

Bouillabaisse

Zutaten für 4 Personen:
1 Bund Suppengrün, 1 Zwiebel, 250 g Staudensellerie, 300 g Tomaten, 4 Knoblauchzehen, 1 Chilischote, 1 unbehandelte Orange, 4 EL Olivenöl, 1,5 l Wasser, 300 ml Weißwein, Salz, Pfeffer, 1 Seezunge und 1 Goldbrasse (vom Fischhändler jeweils filettieren lassen und die Gräten für den Fischfond verwenden), 400 g Seeteufelfilet , 2 Döschen Safran
 
Zubereitung:
1 Suppengrün putzen, waschen und fein würfeln. Zwiebel schälen und fein würfeln. Staudensellerie waschen putzen und in kleine Stücke schneiden. Tomaten häuten und würfeln. Knoblauch schälen und fein würfeln. Chilischote entkernen und fein hacken. Orange waschen, abtrocknen und die Hälfte der Orangenschale abreiben. Restliche Orange in Scheiben schneiden.
2 Für den Fischfond 2 EL Öl erhitzen. Suppengemüse, Zwiebeln und Chili darin dünsten. Mit Wasser und Wein auffüllen und mit Salz und Pfeffer würzen. Fischgräten zufügen und zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln lassen. Fischfilets waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Fischfond durch ein Sieb gießen.
3 Restliches Olivenöl erhitzen. Sellerie und Tomaten andünsten mit dem Fischfond ablöschen. Orangenschale, Orangenscheiben und Safran zufügen und 5 Minuten kochen. Seeteufelfilet 3 Minuten im Fischsud ziehen lassen. Anschließend das restliche Fischfilet zufügen und weitere 3-4 Minuten garen.
Zur Bouillabaisse passen Baguette und Aioli.
 
Quelle: Fisch-Informationszentrum e. V.
 

Deftige Sauerkrautsuppe

Zutaten für 4 Personen:
125 g durchwachsener Räucherspeck, 1 EL Butter, 1 kleine Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 700 ml Fleischbrühe, 250 g Sauerkraut, 125 g Kasseler, 1/2 grüne Paprikaschote, 1/2 EL edelsüßes Paprikapulver, Tabasco, Salz, 125 g Kabanos, 150 g Schmand
 
 
Zubereitung:
1 Den Räucherspeck fein würfeln und in heißer Butter einem großen Topf anbraten. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe klein schneiden, dazugeben und dünsten, bis die Zwiebelwürfel glasig sind. Mit der Fleischbrühe auffüllen und das Ganze zum Kochen bringen.
2 Das Sauerkraut sowie das klein gewürfelte Kasseler hinzugeben und die Suppe zugedeckt etwa 30 Minuten köcheln lassen.
3 Die Paprikaschote waschen, putzen und die Kerne sowie die weißen Innenteile entfernen. Die Schote in feine Streifen schneiden, zur Suppe geben und das Ganze mit Paprikapulver, Tabasco und Salz abschmecken.
4 Die Kabanos in dünne Scheiben schneiden, zufügen und bei schwacher Hitze in der Suppe 15 Minuten ziehen lassen. Die Suppe vom Herd nehmen, den Schmand cremig rühren und unterheben.
 
Quelle: Wirths PR

Sahnige Kürbissuppe mit Kokos

Zutaten für 4 Personen:
750 g Hokkaido-Kürbis, 1 kleine Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 60 g Kokosflocken, 4 EL Sonnenblumenöl, 600 ml konzentrierte Gemüsebrühe, 200 ml Sahne, Salz, Ingwer, Curry, 1 TL Zucker, 100 g Schmand, Petersilie
 
 
Zubereitung:
1 Kürbis gut waschen und in Spalten schneiden, Kerne und grobe Fasern herauslösen, den Stielansatz entfernen. Kürbisfleisch mit der Schale grob würfeln.
2 Zwiebel schälen und fein hacken, die Knoblauchzehe abziehen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Zwiebl, Knoblauch und Kürbis in heißem Öl 10 Minuten andünsten. Kokosflocken und Gemüsebrühe zugeben und alles mit dem Rührstab fein pürieren.
3 Mit Sahne aufgießen und mit Salz, Ingwer, Curry und Zucker würzen, weitere 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend nochmals nachwürzen. Mit einem Klecks cremig gerührtem Schmand und gezupften Petersilienblättchen servieren.
 
Quelle: Wirths PR

Gazpacho mit gegrillter Paprika

Zutaten für 4 Personen:
Für die Paprika: 2 große, rote Paprikaschoten, 2-3 EL Olivenöl
Für die Gazpacho: 1 Scheibe Weißbrot, 1 Knoblauchzehe, 1 kleine weiße Zwiebel, 600 g Cocktailtomaten, 200 g Salatgurke, 2 Stängel Zitronenthymian, 2 TL Tomatenmark, 300 ml Tomatensaft, 2 EL Olivenöl, 1 EL Weißweinessig, 1-2 TL Zucker, Meersalz, Pfeffer aus der Mühle, Zitronenthymian für die Garnitur
Zubereitung:
1 Den Backofen auf Grillfunktion vorheizen. Die Paprika waschen, halbieren und mit einem kleinen Messer die Kerne, Stängel und weißen Trennwände entfernen. Anschließend die Hälften vierteln. Ein Backblech mit Öl bestreichen und die Paprikaviertel mit der Schnittfläche nach unten darauf legen. Im heißen Ofen auf oberster Schiene grillen, bis die Haut Blasen wirft und beginnt zu bräunen (ca. 10 Minuten). Aus dem Ofen nehmen und die heißen Paprikahälften mit einem feuchten Küchentuch bedecken. Nach einigen Minuten mit einem scharfen Messer die Haut abziehen.
2 Für die Suppe das Weißbrot entrinden und in Wasser einweichen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, beides fein würfeln. Die Tomaten kreuzweise einritzen und in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen, kalt abschrecken und häuten. Die Gurke schälen, längs halbieren, entkernen und fein würfeln. Den Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen.
3 Das eingeweichte Brot mit den Vierteln einer gegrillten Paprika, Tomaten, Gurke, Zwiebel- und Knoblauchwürfeln, Thymian sowie Tomatenmark und Tomatensaft pürieren. Die Suppe mit Olivenöl, Essig, Zucker, Salz und Pfeffer würzen und abschmecken. Für 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Die übrige, gegrillte Paprika etwas kleiner schneiden.
4 Die Gazpacho in vier Gläser füllen und mit Paprika sowie Thymian garniert servieren.
 
Bildquelle: Pressebüro deutsches Obst und Gemüse

Spargelschaumsuppe mit Kräutern und Lachstatar

Zutaten für 4 Personen:
für die Suppe:
400 g geschälter weißer Spargel, 1 EL Butter, 200 ml Sahne, 1 EL gehackter Kerbel, 1 EL glatte Petersilie, 1 EL fein geschnittener Bärlauch, 1 EL fein geschnittener Sauerampfer, 1 EL fein geschnittener Schnittlauch, Zucker, Salz, Pfeffer
für das Tatar:
200 g Lachsfilet ohne Haut, 1 kleine Schalotte, Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Olivenöl, 1 EL fein geschnittener Schnittlauch, 1 EL kalte Butter
 
Zubereitung:
1 Den Spargel in kleine Stücke schneiden und in einem Topf in 1 EL Butter anschwitzen. 800 ml Wasser zugeben und den Spargel weich kochen. Die Kräuter zugeben, das Ganze mit einem Mixstab glatt pürieren und durch ein feines Sieb passieren.
2 Die Spargel-Kräuter-Suppe zusammen mit der Sahne zurück in den Topf geben und einmal aufkochen. Mit einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer würzen.
3 Das Lachsfilet und die Schalotte sehr fein würfeln. Beides in eine Schüssel geben und mit etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Olivenöl und Schnittlauch marinieren.
4 Das Lachstatar mittig auf Suppentellern anrichten. Die Butter mit dem Mixstab unter die Suppe schlagen, bis diese schön schäumt. Die Suppe in die Teller gießen und etwas Schaum darüber löffeln.
Dazu passt ein trockener Weißwein, zum Beispiel ein weißer Burgunder.
 
Bildquelle: Deutsches Weintor / Wirths PR
[spacer size=“40″]