Schlagwortarchiv für: Avocado

Gefüllte Avocado mit Lachs

Zutaten für 4 Personen:
2 Avocados
Saft 1 Zitrone
1 Knoblauchzehe
250 g Saure Sahne
1 EL Olivenöl
Salz, weißer Pfeffer
50 g Graved Lachs
zerstoßener schwarzer Pfeffer, Dill
Zubereitung:
1 Die Avocados halbieren und jeweils die Kerne entfernen. Mit einem Löffel das Fruchtfleisch herauslösen und sofort mit Zitronensaft beträufeln. Knoblauchzehe schälen und auspressen.
2 Das Avocado-Fruchtfleisch fein pürieren, mit Knoblauch, Saurer Sahne und dem Olivenöl verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
3 Den Lachs in feine Würfel schneiden und vorsichtig unterheben.
4 Die Avocadomasse in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle geben und in die Avocadohälften spritzen. Mit zerstoßenem Pfeffer bestreuen und mit Dill und einigen Lachswürfelchen garnieren.
 
Quelle: Wirths PR

„Avocadol-Öl“ – mehr als ein Kochbuch

Über die „Butter des Waldes“, wie die Avocado in ihrer Heimat Südamerika liebevoll genannt wird, ist vor kurzem ein kompakter Ratgeber erschienen: In ihrem Buch „Avocado-Öl. Für Haare Haut & Küche“ zeigt Deborah Weinbuch die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der grünen Wunderfrucht – von innen und von außen. Dabei erfährt der Leser über die Ernährungsaspekte und die entsprechenden Rezepte hinaus viel Interessantes über die Wirkung der Inhaltsstoffe von Avocados  auf Haut und Haare: Die Autorin beschreibt verschiedene kosmetische Produkte, in denen das Öl der Avocado inzwischen Verwendung findet.
Die Avocado ist in aller Munde. Die große Nachfrage führt allerdings zu Umweltproblemen in den Erzeugerländern. Unbestritten ist aber, dass die Avocado voller wertvoller Nährstoffe steckt. So hat sie nicht nur einen gesunden Fettmix unter ihrer Schale, sondern auch den höchsten Eiweißgehalt aller Früchte und liefert reichlich Ballaststoffe und wertvolle Nährstoffe.
 

Wissenswertes rund um die inneren Werte

Der erste Teil des Buches widmet sich ganz den gesundheitlichen Vorteilen, die die Avocado uns bringen kann, von Herz, Darm und Hirn über Haut und Haar bis zu Muskeln und Knochen. Der Oecotrophologe an sich tut sich zwar schwer damit, einem bestimmten Lebensmittel konkrete Gesundheitswirkungen zuzusprechen. Wenn die Autorin behauptet, dass die Fettsäuren der Avocado gut für Herz und Kreislauf und gegen Entzündungen sind, und auch das reichlich enthaltene Eiweiß sowie die Vitamine A, B6, D und E gemeinsam mit weiteren wertvollen Inhaltsstoffen viel Gutes für unseren Körper bewirken können, ist wenig dagegen einzuwenden. Studien zu den verschiedenen Aspekten sind am Schluss des Buches angegeben.
 

Anbau, Einkauf und Verwendung der Avocado

Wie erkennt man Qualität beim Avocado-Öl? Welche Rolle spielt die Herkunft der Früchte? Und wie unterscheiden sich die Avocado-Sorten? Das sind die Fragen, die Deborah Weinbuch im nächsten Abschnitt beantwortet, bevor es um selbst gemachte Masken, Lippenflege und Shampoo aus Avocado und Avocado-Öl geht. Manchmal kommt sogar der geriebene Kern zum Einsatz, der in Mittelamerika übrigens als Naturheilmittel verwendet wird. Auf den nun folgenden Seiten präsentiert die Autorin über 30 Rezepte aus den Rubriken „Vorspeisen und Salate“, „Snacks und leichte Gerichte“, „Dips und Dressings“, „Suppen“, „Hauptgerichte“, „Desserts“ und „Getränke“. Das sind kleine, feine Gerichte ohne viel Tamtam, die sich aber durchweg sehr lecker anhören. In ihrer Einleitung erwähnt die Autorin bereits ihr Lieblingsrezept: „Wenn Sie nur ein Rezept aus diesem Buch probieren: Lassen Sie sich die Avocado-Himbeer-Brownies nicht entgehen. Meine Familie und Freunde können gar nicht genug davon bekommen.“ Das Rezept haben wir, mit freundlicher Genehmigung des Verlags, hier bei den docFood-Rezepten eingestellt. Auf den letzten Seiten gibt es noch ein paar Tipps zum Umgang mit Avocados, einige Avocado-Anekdoten und Bezugsquellen für Avocado-Öl in Bioqualität.
 

Mein Fazit zum Buch

Deborah Weinbuch hat viel Interessantes rund um die Avocado zusammengetragen. Ein wenig verwirrend finde ich den Titel, in dem nur das Avocado-Öl genannt wird, während es im Inhalt sehr viel um die Avocado als Frucht geht. Sowohl aus ökologischer als auch aus ernährungsphysiologischer Sicht ist es sicher nicht sinnvoll, Avocados täglich auf dem Speiseplan zu haben. Wer die „Butter des Waldes“ aber in einen ausgewogenen Speiseplan einbauen möchte und sich sowohl für Ernährungsaspekte als auch für Schönheitstipps und Rezeptideen interessiert, ist mit dem Kauf des Buches sicherlich gut bedient. Übrigens: Wenn es Sie jetzt nach einem leckeren und gesunden Snack mit Avocados gelüstet, empfehlen wir Ihnen die „Gefüllte Avocado mit Lachs“ aus den docFood-Rezepten.

Melanie Kirk-Mechtel


Deborah Weinbuch
Avocado-Öl für Haare, Haut & Küche
Verlag: KOMPLETT-MEDIA GmbH
ISBN: 978-3-8312-0437-3
176 Seiten – Preis: € 14,99
 
 
 
Merken
Merken
Merken
Merken

Himmlische Himbeer-Brownies mit Avocado

Zutaten:
1 Tafel Zartbitter-Schokolade (100 g), 1 Avocado, 2 große Bananen, 3 Eier, ½ Tasse Milch, 1 EL Avocado-Öl, 1 Packung Vanillezucker, 1 Tasse Rohrohrzucker, 100 g gemahlene Mandeln, ½ Tasse ganze Mandeln, 3–4 EL Kakaopulver, 1 Tasse Weizenmehl Typ 1050, 1 Prise Salz, ½ TL Backpulver, 1 Tasse Himbeeren
Für den Zuckerguss:
1 Avocado, ½ TL Bourbon-Vanille, 2 ½ Tassen Puderzucker
 
Zubereitung:
1 Den Ofen auf 180° C vorheizen. Die Schokolade in kleine Stücke brechen und in einem Wasserbad schmelzen lassen.
2 Das Avocado- und Bananen-Fruchtfleisch pürieren. Mit den Eiern, der Milch, dem Avocado-Öl, dem Vanillezucker und dem Zucker verrühren. Mandeln, Kakao, Mehl, Salz und Backpulver hinzufügen. Mit dem Handrührgerät erst eine Minute auf niedrigster, dann eine Minute auf höchster Stufe rühren. Schokolade dazugeben und noch einmal gut verrühren. Die Hälfte der Himbeeren sowie alle Mandeln unterheben.
3 Eine Brownie-Form mit Backpapier auskleiden, den Teig darauf verteilen und glattstreichen. Zirka 30 Minuten backen, nach 25 Minuten eine erste Garprobe machen. Herausnehmen und mindestens 20 Minuten auskühlen lassen.
4 Für den Zuckerguss Avocado-Fruchtfleisch pürieren, nach und nach zuerst die Vanille und dann den Puderzucker hinzufügen. Auf dem abgekühlten Kuchenteig verteilen und die restlichen Himbeeren obendrauf setzen. Nach dem Trocknen in Stücke schneiden und servieren.
 
Das Rezept stammt aus dem Buch „Avocado-Öl für Haare, Haut & Küche“ von Deborah Weinbuch
(Verlag: KOMPLETT-MEDIA GmbH)

Baguette mit Hähnchenfilet und Avocado

Zutaten für 4 Personen
 
2 Hähnchenbrustfilets à 150 g, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, 2 EL Olivenöl, 1 EL fein gehackte Kräuter (Thymian, Majoran, Petersilie), 2 lange, schmale Baguettes à 250 g, 1 Avocado, Saft von 1/2 Zitrone, 50 g Rucola, 250 g Mozzarella, 1 kleines Stück rote Paprikaschote, 80 g Remoulade.
 

Zubereitung

 
1 Die Hähnchenbrustfilets kalt abbrausen, trocken tupfen, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver einreiben und in dem heißen Olivenöl rundherum anbraten.
2 Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C in ca. 10 Minuten fertig braten, dabei einmal wenden.
3 Herausnehmen, mit Kräutern bestreuen, in Aluminiumfolie wickeln und abkühlen lassen, dann in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
4 Die Baguettes in der Mitte halbieren und dann längs aufschneiden.
5 Die Avocado längs halbieren und vorsichtig vom Kern lösen. Die beiden Hälften in dünne Scheiben schneiden, dabei die ledrige Avocadohaut abschneiden. Das Avocadofleisch sofort mit Zitronensaft beträufeln.
6 Rucola kalt abbrausen, gut abtropfen lassen. Mozzarella in Scheiben schneiden. Paprika fein würfeln.
7 Die Brote mit Remoulade bestreichen. Zuerst mit Avocadoscheiben und Rucola, dann dick mit gebratener Hähnchenbrust und Käsescheiben belegen und mit Paprikawürfeln bestreuen.

Guten Appetit!

 
Pro Person: 831 kcal (3479 kJ), 41,1 g Eiweiß, 40,3 g Fett, 72,9 g Kohlenhydrate
 
Fotohinweis: Wirths PR

Salat mit Champignons und Putenbrust

Zutaten für 4 Personen:
200 g Putenbrust
6 EL Raps- oder Avocadoöl
Salz, Pfeffer
150 g Champignons, 1/2 Kopf Bataviasalat
1 Orange, 1 Avocado, 1-2 EL Zitronensaft
Selleriesalz, 1/2 TL Currypulver, Koriander
2-3 EL Balsamico-Essig, roter Pfeffer
 
Zubereitung:
1 Putenfleisch kalt abbrausen, trocken tupfen, in Streifen schneiden und in 2 EL heißem Öl knusprig anbraten. Leicht salzen und pfeffern. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.
2 Champignons putzen, in Scheiben schneiden und in dem Bratfett andünsten. Salat putzen, waschen und in mundgerechte Stücke zupfen, Orange schälen und in Würfel, die Avocado halbieren, den Kern entfernen und in Spalten schneiden, schälen und das Fruchtfleisch mit Zitronensaft beträufeln.
3 Aus Selleriesalz, Pfeffer, Curry, zerstoßenem Koriander, Balsamico-Essig und 4 EL Öl ein Dressing zubereiten, den Salat auf Tellern anrichten und mit dem Dressing beträufeln. Mit rotem Pfeffer bestreut servieren.
Mehr Rezepte gibt es auf www.1000rezepte.de.
 
Quelle: Wirths PR

Avocadosalat mit Kerbelfrischkäse

Zutaten für 4 Personen:
20 g Kerbel
400 g körniger Frischkäse
1 EL Senf
Salz, Pfeffer
150 g Tomaten
80 g Tomatenpüree
4 EL Olivenöl
1/2 Kopfsalat
2 Avocados
Zubereitung:
1 Einige schöne Kerbelzweige beiseite legen, den Rest hacken. Den körnigen Frischkäse mit dem fein gehackten Kerbel und dem Senf verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
2 Die Tomaten vierteln und entkernen, dann in Würfel schneiden. Die Tomatenwürfel und das Tomatenpüree mit dem Olivenöl vermischen und abschmecken.
3 Salat putzen, waschen und trockenschleudern. Avocados schälen, halbieren und in Fächer schneiden.
4 Avocadofächer mit dem Kerbelfrischkäse auf einige Salatblättchen anrichten und mit der Tomatenvinaigrette beträufeln. Avocadosalat mit Kerbelzweigen dekorieren.
 
Quelle: LVBM – Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft e. V.

Gegrillte Avocado mit Tomaten-Brotsalat

Zutaten für 4 Personen:
4 Avocados
8 EL Grillsauce (z.B. Naturata Naturata African-Spirit Grill- und Würzsauce)
200 g Ciabatta vom Vortag
80 ml Aceto Balsamico
400 g Kirschtomaten
100 g schwarze Kalamata Oliven in Lake mit Stein
6 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, Zucker
Basilikum
 
Zubereitung:
1 Die Avocados halbieren, den Kern herausnehmen und jede Seite mit Grillsauce einstreichen. Die Avocados mit der marinierten Seite nach unten in eine Grillpfanne oder auf den Grill legen und so lange grillen, bis die Sauce karamellisiert ist.
2 Das Ciabatta in 2 cm große Würfel schneiden. Aceto Balsamico über die Brotwürfel träufeln.
3 Die Kirschtomaten halbieren und die Oliven in kleine Stücke schneiden. Beides in eine Schüssel geben und mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und Zucker nach Belieben marinieren.
4 Basilikum grob zupfen und zusammen mit den Brotwürfeln zu den Tomaten geben, vorsichtig vermengen und auf die gegrillten Avocados geben.
 
Bildquelle: Naturata
[spacer size=“40″][spacer size=“30″][/spacer]

Ingwer-Granatapfel-Smoothie

Zutaten für 1 Liter Smoothie:
2 handvoll Rucola
1 handvoll Spinat
halbe Salatgurke
2 Avocados
1 Banane
1 Birne
1 Granatapfel
1 Stück Ingwer (etwa so groß wie eine Fingerkuppe)
1/4 Zitrone mit Schale
Quellwasser
Frische Kräuter zum Garnieren
 
Zubereitung:
1 Rucola, Spinat und die Kerne vom Granatapfel in den Mixbehälter geben und ein wenig Wasser ergänzen. Bei höchster Drehzahl mixen, damit diese Zutaten schön zerkleinert werden.
2 Mixer anhalten und restliche Zutaten in den Behälter geben. Mixer erneut einschalten und Drehzahl langsam bis zum Maximum erhöhen. So lange mixen, bis eine schöne Konsistenz erreicht ist. Wasser am besten nach und nach zugeben, weil die Avocados oft für eine sehr feste Bindung sorgen.
3 Smoothie in Gläser füllen, garnieren und dann frisch genießen.
 
Bildquelle: www.gruenesmoothies.org
[spacer size=“40″]

Hähnchen-Drumsticks mit Walnuss-Panade und Tomaten-Avocado-Mais-Salat

Zutaten für 4 Personen:
100 g Walnüsse, 2 EL Paniermehl, 25 g Ingwerknolle, 4 Hähnchenunterkeulen (à 100 g) , 2 Eier, 40 g Mehl, 3 Tomaten, 1 Zwiebel, 1 Avocado, 1 kl. Dose (212 ml) Gemüsemais, Saft von 1 Limette, 4 EL Öl, 3 Stiele Minze
 
 
Zubereitung:
1 Walnüsse grob hacken, mit Paniermehl mischen. Ingwer schälen und fein reiben. Unterkeulen waschen, trocken tupfen. Mit Salz, Pfeffer und Ingwer einreiben. Eier in einer Schüssel verrühren. Mehl auf einen Teller geben. Keulen erst in Mehl, dann in Ei und in der Nusspanade wenden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 200 °C im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten garen.
2 In der Zwischenzeit Tomaten waschen, putzen und in Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln. Avocados halbieren, Kern entfernen. Fruchtfleisch aus der Schale lösen und würfeln. Mais abtropfen lassen. Tomaten, Zwiebeln, Avocado und Mais in eine Schüssel geben und vermengen.
3 Für die Vinaigrette Limettensaft mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen, Öl unterschlagen. Minze waschen, grob hacken. Mit der Vinaigrette zum Gemüse geben und vorsichtig unterheben. Tomatensalat und Hähnchen-Drumsticks anrichten.
Dieses und viele weitere Rezepte mit Walnüssen finden Sie unter www.walnuss.de.
 
Bildquelle: California Walnut Commission
[spacer size=“40″]

Gemüse-Wraps

Zutaten für 4 Personen:
Für die Crêpes: 150 g Mehl, 2 EL Schnittlauchröllchen, 300 ml Milch, 2 Eier, 1 Prise Salz, 2 Eier, Butter zum Braten
Für die Füllung: 1 reife Avocado, 5 Radieschen, 1 Kohlrabi, 8 Kopfsalatblätter, Salz und Pfeffer aus der Mühle, 150 g Créme fraîche, 1 TL Zitronenabrieb
 
 
Zubereitung:
1 Für die Crêpes das Mehl mit dem Schnittlauch und der Milch glatt rühren, die Eier unterrühren und mit Salz würzen. Der Teig sollte eher flüssig sein, eventuell die Milchmenge variieren. Jeweils etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und nacheinander 4 Pfannkuchen ausbacken.
2 Die Avocado schälen, halbieren, den Kern entfernen und der Länge nach in Streifen schneiden. Die Radieschen waschen, putzen und in Stifte schneiden. Den Kohlrabi schälen und dicke Stifte schneiden. Die Salatblätter waschen und trocken schleudern.
3 Für die Füllung die Crème fraîche mit der Zitronenschale, Salz und Pfeffer verrühren und auf die Crêpes streichen, jeweils mit Salatblättern und dem Gemüse belegen, salzen, pfeffern und einrollen. Die Rollen jeweils in zwei Hälften schneiden und sofort servieren.
 
Bildquelle: Pressebüro deutsches Obst und Gemüse
[spacer size=“40″]