Nudelsalat mit Krabben

Zutaten für 4 Personen:
250 g Nudeln, 4 Eier
2 EL Avocadoöl (z.B. von Neuseelandhaus)
1 Knoblauchzehe, 250 g Riesenscampi
2 Stangen Bleichsellerie
250 g Saure Sahne
3 EL fein gewiegte Kräuter
2 EL Zitronensaft, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1 Nudeln in reichlich Salzwasser „al dente“ kochen, abgießen, kalt abbrausen und auskühlen lassen.
2 Eier hart kochen, abschrecken und schälen.
3 Knoblauch schälen, fein würfeln und in heißem Avocadoöl (ideal für Pfannengereichte) andünsten. Scampi zugeben und von beiden Seiten 2-3 Minuten braten.
4 Bleichsellerie mit Grün in dünne Scheiben schneiden. Nudeln, Scampi, Bleichsellerie und die geachtelten Eier in eine Schüssel geben und vorsichtig mischen.
5 Saure Sahne cremig rühren, Kräuter unterziehen, mit Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken, über den Salat geben, unterheben, gut durchziehen lassen.
Mehr Rezepte gibt es unter www.1000rezepte.de.
 
Quelle: Wirths PR

Fachbuch-Tipp – Vitamine und Minerale für Klinik und Praxis

Wer fundiertes Wissen zu Vitaminen und Mineralstoffen für die ernährungstherapeutische Praxis sucht, dem möchten wir das neue Werk von Konrad Biesalski ans Herz legen. In „Vitamine und Minerale – Indikation, Diagnostik und Therapie“ vom Thieme-Verlag hat der Ernährungsmediziner praxistaugliche Informationen zu Mikronährstoffen zusammengetragen, die gleichzeitig als Handlungsanweisungen für Ärzte und Ernährungsfachkräfte dienen.
Bücher über Vitamine und Mineralstoffe gibt es zwar viele, häufig fehlen jedoch konkrete Informationen für Ärzte und Ernährungsfachkräfte in Klinik und Praxis. Diese Lücke wird nun mit „Vitamine und Minerale“ geschlossen. Denn der Schwerpunkt des Fachbuches liegt auf der Frage, wann tatsächlich ein Defizit an Mikronährstoffen besteht und welche Personen einen erhöhten Bedarf an Vitaminen, Mineralen und Spurenelementen haben. So lassen sich die Mikronährstoffe im Krankheitsfall oder bei Risikogruppen sicher und gezielt einsetzen.
Teil I des Buches gibt allgemeine Auskunft über Mikronährstoffe und erläutert u.a., was diese generell im Körper bewirken, wie sich ein Mangel definieren lässt und welche Folgen bei einer Unterversorgung zu erwarten sind.
In Teil II werden die wichtigsten Vitamine und Minerale in eigenen Abschnitten ausführlich porträtiert. Zusätzlich zu Nomenklatur, Funktion, Quellen und empfohlenen Zufuhrmengen gibt es hier Informationen zu Risikogruppen, zu Wechselwirkungen mit anderen Nährstoffen und Medikamenten, zu Symptomen der Unterversorgung sowie Empfehlungen für die Therapie bei verschiedenen Personengruppen und Erkrankungen.
Teil III widmet sich in kurzer Übersicht den Bevölkerungsgruppen, die für eine unzureichende Nährstoffzufuhr generell ein Risiko haben und erläutert besondere Bedarfssituationen während des gesamten Menschenlebens, bevor in Teil IV konkrete klinische Fragestellungen im Hinblick auf den Bedarf an Mikronährstoffen beleuchtet werden.
Alle Kapitel bieten eine übersichtliche Gliederung sowie gleichermaßen kompakte wie strukturierte Informationen auf Basis der aktuellen Studienlage. Damit ist „Vitamine und Minerale“ ein wertvolles Nachschlagewerk und idealer Ratgeber für den Klinik- und Praxisalltag.
 
Bielsalski_Vitamine_Minerale_9783132210219.inddHans Konrad Biesalski
Vitamine und Minerale

Indikation, Diagnostik, Therapie
Georg Thieme Verlag, Stuttgart. 2016
320 Seiten, 20 Abbildungen, gebunden
Buch: EUR [D] 49,99 / EUR [A] 51,40
ISBN Buch: 978-3-13-221021-9
E-Book: EUR [D] 49,99 / EUR [A] 49,99
ISBN E-Book (PDF): 978-3-13-221031-8
Das Buch bestellen oder das Inhaltsverzeichnis, das Vorwort und eine Musterseite ansehen können Sie hier>>

Melanie Kirk-Mechtel

Merken
Merken

Panzanella mit Lamm

Zutaten für 4 Personen:
500 g in Scheiben geschnittene Lammkeule oder 400 g Lammfilet, 100 g Baguette oder Ciabatta, vorzugsweise vom Vortag, 6 Tomaten, 2/3 einer Gurke, 2 Stangen Staudensellerie, 2 EL Kapern und/oder schwarze Oliven, ½ rote Zwiebel, 3 bis 4 EL Pesto (oder Tapenade), 6 EL Rotwein-Essig, 10 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer
 
Zubereitung:
1 Das Fleisch vor dem Zubereiten aus dem Kühlschrank nehmen.
2 Das Pesto mit acht EL Olivenöl und Essig in einer Rührschüssel vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3 Die Tomaten halbieren, entkernen und in große Stücke schneiden. Dann die entkernte Gurke in Würfel schneiden sowie den Sellerie und die roten Zwiebeln zerkleinern. Schließlich das Brot in kleine Stücke rupfen.
4 Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben. Kapern und/oder Oliven hinzugeben, unterrühren und den Brotsalat (Panzanella ) zugedeckt ruhen lassen.
5 In der Zwischenzeit das Lammfleisch mit Olivenöl benetzen und in der Pfanne auf beiden Seiten jeweils 1 ½ Minuten lang scharf anbraten. Danach die Temperatur etwas runterschalten und das Fleisch je nach Stärke und Belieben weiter anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und zwei Minuten lang ruhen lassen. Nun das Fleisch in Streifen schneiden und der Panzanella hinzugeben und direkt servieren.
 
Quelle: lammleckerlos.de

Tarte mit weißem & grünem Spargel

Zutaten für 4 Personen:
200 g weißer Spargel, 200 g grüner Spargel
1 Rolle Blätterteig, aus dem Kühlregal (ca. 360 g)
100 g schwarze Oliven ohne Stein
2 EL Kapern, 6 – 8 Anchovis
8 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 EL frische Thymianblättchen
50 g geriebener Mozzarella
Zubereitung:
1 Den grünen Spargel waschen und am unteren Ende ca. 2 cm kürzen. Den weißen Spargel ebenfalls waschen, um ca. 2 cm kürzen und anschließend schälen. Salzwasser zum Kochen bringen und den weißen Spargel darin etwa 12 Minuten garen. Nach der Hälfte der Zeit den grünen Spargel dazugeben und mitgaren. Den Spargel aus dem Kochwasser heben und abtropfen lassen.
2 Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Eine rechteckige Auflauf- oder Kuchenform (ca. 25 x 15cm) mit dem Blätterteig auslegen und einen Rand andrücken.
3 Die Oliven mit den Kapern, den Anchovis und 4 EL Olivenöl im Mörser zu einer Paste verarbeiten, auf
dem Blätterteig verstreichen und den Spargel, dicht an dicht, nebeneinander darauf betten. Mit dem restlichen Olivenöl bestreichen, salzen, pfeffern und mit dem Thymian und dem Käse bestreuen. Im Ofen ca. 25 Minuten goldbraun backen.
 
Quelle: Pressebüro deutsches Obst und Gemüse

Gemüsesalat mit Zucchini, Möhren und Radieschen

Zutaten für 4 Personen:
2-3 Möhren, 2-3 Zucchini, 200 g Cocktailtomaten
1 Bund Radieschen, 1 rote Zwiebel
2 Hand voll Salat (z.B Lollo Rosso,
Batavia, Eichblatt etc.)
3 EL Weißweinessig, 3 EL Zitronensaft
1 TL mittelscharfer Senf, 1 TL flüssiger Honig
1 EL gehackte Petersilie, Salz, Pfeffer
5 EL Olivenöl
 
Zubereitung:
1 Die Möhren schälen und längs in feine Streifen hobeln. Die Zucchini putzen waschen und ebenfalls in feine Streifen schneiden.
2 Die Möhren in kochendem Salzwasser ca. 3 Minuten blanchieren, die Zucchini zugeben und 1-2 Minuten mitköcheln lassen, dann alles abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.
3 Die Tomaten waschen, abtropfen lassen und halbieren. Die Radieschen putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Die rote Zwiebel schälen und in feine Scheiben schneiden. Den Salat verlesen, waschen und trocken schleudern.
4 Alle Gemüse mit den Salatzutaten auf Tellern anrichten. Aus Essig, Zitronensaft, Senf, Honig, Kräutern, Salz und Pfeffer ein Dressing rühren. Das Öl unterquirlen und den Gemüsesalat damit
beträufeln.
 
Quelle: Pressebüro deutsches Obst und Gemüse
 

Sandwich mit gegrilltem Gemüse

Zutaten für 4 Personen:
1 Zucchini, 2 Paprikaschoten (rot/gelb)
2 rote Zwiebeln, 4 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle
4 Ciabattabrötchen à ca. 80 g
1 Salatherz, 2 Stängel Basilikum
2 EL Kapern, 2 TL Zitronensaft
200 g Mozzarella
 
Zubereitung:
1 Zucchini waschen, putzen, längs halbieren und in Scheiben schneiden. Die Paprikaschoten
ebenfalls waschen, halbieren, putzen und in feine Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden.
2 Das vorbereitete Gemüse mit 2 EL Öl vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf dem Grill (mit Grillschale oder auf einer Grillplatte) 6-8 Minuten garen.
3 Die Brötchen waagerecht halbieren und die Schnittflächen mit dem restlichen Öl bepinseln. Auf
dem Grill goldbraun rösten.
4 Den Salat waschen, putzen, trocken schütteln und kleiner zupfen. Das Basilikum abbrausen,
trocken schütteln und die Blätter abzupfen.
5 Das Gemüse vom Grill nehmen und in einer Schüssel mit den Kapern, dem Salat, dem Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer vermischen und abschmecken. Jeweils auf die Unterseite der Brötchen verteilen.
6 Den Mozzarella gut abtropfen lassen und zerpflücken. Auf dem Grillgemüse verteilen und mit dem Basilikum garnieren. Die Brötchendeckel an- oder auflegen und servieren.
 
Quelle: Pressebüro deutsches Obst und Gemüse

Rhabarber-Muffins

Zutaten für 4 Personen:
350 g Rhabarber, 1 unbehandelte Orange
1 Ei, 75 ml Pflanzenöl
125 g Zucker, 1 EL Vanillezucker, 1 Prise Salz
150 ml Buttermilch, 250 g Mehl, 2 TL Backpulver
Puderzucker zum Bestäuben
 
 
Zubereitung:
1 Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Kleine Papierförmchen in die Vertiefungen eines Muffinbackblechs setzen.
2 Den Rhabarber waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Die Orange heiß waschen, trocken tupfen und die Schale abreiben. Den Saft auspressen. Das Ei mit der abgeriebenen Schale, dem Saft, dem
Pflanzenöl, dem Zucker, Vanillezucker, dem Salz und der Buttermilch verrühren. In einer Rührschüssel das Mehl mit Backpulver mischen. Die Ei-Zucker-Buttermilch-Mischung zügig unter den Mehl-Mix rühren, bis alle Zutaten feucht sind. Den Rhabarber unterziehen und den Teig in die Papierförmchen im Backblech verteilen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten goldbraun backen.

3
Die Muffins vorsichtig aus dem Backblech heben und auf eine Kuchengitter abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestaubt servieren.
 
Quelle: Pressebüro deutsches Obst und Gemüse
 

Pfeffer-Thunfisch auf Spargel

Zutaten für 4 Personen:
4 Thunfischfilets à 150 g
300 g geschälter weißer Spargel
300 g geputzter grüner Spargel
1 Scheibe einer unbehandelten Zitrone
2 EL Butter, 150 g Butterschmalz
3 Eigelb, 3 EL Spargelfond
Saft einer 1/2 Orange
Salz, Pfeffer, 3 fein gehackte Basilikumblätter
Olivenöl, Steakpfeffer
 
Zubereitung:
1 Spargel in kochendem Salzwasser mit der Zitronenscheibe und 1 EL Butter bissfest garen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Den Kochfond zur Seite stellen.
2 Das Butterschmalz schmelzen und lauwarm abkühlen lassen. Die Eigelbe mit 3 EL kaltem Spargelfond und dem Orangensaft in einer Schüssel über Wasserdampf weißschaumig aufschlagen. Die Eimasse nicht zu heiß werden lassen. Das Butterschmalz erst tröpfchenweise, dann in einem dünnen Strahl vorsichtig unterschlagen. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und die gehackten Basilikumblätter unterrühren.
3 Den Spargel im Fond mit 1 EL Butter erwärmen. Den Thunfisch mit etwas Salz und reichlich Steakpfeffer bestreuen und in einer sehr heißen Pfanne in reichlich Olivenöl auf jeder Seite etwa 30 Sekunden braten. Der Kern sollte noch roh sein.
4 Den Thunfisch auf dem Spargel anrichten und die Hollandaise dazu servieren.
Dazu schmeckt ein kühles Glas Grauer Burgunder.
 
Quelle: Deutsches Weintor / Wirths PR