Gefülltes Schweinefilet mit Apfel-Rotkohl

Zutaten für 4 Personen:
600 g Rotkohl, 1 Zwiebel, 1 EL Wildpreiselbeeren, Jodsalz, frisch gemahlener Pfeffer, 200 ml Apfelsaft, 1 Apfel, 1 Teebeutel Glühweingewürz, 400 g Schweinefilet, 80 g gemischte Trockenfrüchte, 2 EL Pflanzenöl, 8 Rohe Klöße in Kochbeuteln, 50 ml roter Traubensaft, 400 ml Kalbsfond, 2 EL dunkler Saucenbinder

Zubereitung:
1 Rotkohl vierteln, Strunk herausschneiden und in feine Streifen hobeln. Zwiebel schälen und fein hacken. Mit den Preiselbeeren zum Kohl geben. Mit Jodsalz und Pfeffer würzen und ca. 30 Minuten marinieren lassen.
2 Rotkohl in einen weiten Topf geben. Apfelsaft dazugießen und zugedeckt ca. 25 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Apfel schälen, entkernen und würfeln, mit dem Glühweingewürz zum Rotkohl geben und weitere ca. 10 Minuten garen. Teebeutel entfernen.
3 Filet waschen und trockentupfen. Mit einem Kochlöffelstiel oder einem Wetzstahl einmal der Länge nach durchbohren. Trockenfrüchte in dünne Streifen schneiden und Filet damit füllen. Die Öffnung mit einem Holzspießchen zustecken.
4 Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und im heißen Becel Omega-3 Pflanzenöl rundherum ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Inzwischen Rohe Klöße nach Packungsanleitung zubereiten.
5 Fleisch aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Bratensatz mit Traubensaft ablöschen. Kalbsfond zufügen und ca. 1 Minute kochen. Mit Soßenbinder binden und abschmecken. Fleisch in Scheiben schneiden und mit der Sauce, dem Rotkohl und Rohen Klößen servieren.
 
Bildquelle: Becel
[spacer size=“40″]

Apfel-Möhren-Kohlrabi-Pfanne mit Mini-Knödeln

Zutaten für 3 Personen:
250 g Möhren
1 Kohlrabi
1 kleiner Apfel
2 EL Maiskeimöl
1 TL Gemüsebouillon (Glas)
2 EL Schmand
Salz, Pfeffer
1 Packung Mini-Knödel
Zubereitung:
1 Möhren und Kohlrabi schälen und in Stifte schneiden. Apfel waschen, halbieren, Kerngehäuse herausschneiden und in Würfel schneiden.
2 Möhren und Kohlrabi in einer Pfanne im heißen Keimöl anbraten. 1/8 l (125 ml) Wasser zufügen, Gemüse Bouillon einrühren und zugedeckt das Gemüse bissfest garen. Apfel zufügen und heiß werden lassen. Schmand unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3 Inzwischen Mini-Knödel in kochendem Wasser bei mittlerer Hitze 7 Minuten garen, herausnehmen und zur Apfel-Möhren-Kohlrabi-Pfanne servieren.
 
Bildquelle: Pfanni
[spacer size=“40″]

Birnen, Bohnen und Kasseler mit Salbei

Zutaten für 4 Personen:
600 g grüne Bohnen
700 g Kartoffeln
1 Bund Salbei
4 Birnen
1 EL Fleischbrühe
2 Scheiben Kasseler
1 EL Essig
Zucker, Salz, Pfeffer
Zubereitung:
1 Bohnen waschen, putzen und halbieren. Kartoffeln schälen und würfeln. Salbei waschen, trockenschütteln, einige Salbeiblättchen in Streifen schneiden, die restlichen Blätter zusammenbinden. Birnen waschen und die Blütenansätze herausschneiden.
2 1 1/2 l (1500 ml) Wasser aufkochen und Fleisch Suppe einrühren. Kartoffeln, Kasseler und die ganzen Salbeiblätter zufügen und alles 20 Minuten garen, dabei nach 5 Minuten Bohnen und Birnen zugeben.
3 Salbeiblätter entfernen, Kasseler aus der Suppe nehmen und würfeln. Salbeistreifen und Fleischwürfel in die Suppe geben und einmal aufkochen. Mit Essig, Zucker und nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 
Bildquelle: KNORR
[spacer size=“40″]

Anis-Zungen

Zutaten für 45 Stück:
3 Eiweiß
200 g Margarine
200 g Puderzucker
200 g Mehl
1 TL gemahlener Anis
1 TL Anis ganz
 
Zubereitung:
1 Eiweiß mit den Quirlen des Handrührgeräts zu Eischnee schlagen. Margarine und Puderzucker mit den Quirlen des Handrührgeräts cremig rühren. Mehl, gemahlenen und ganzen Anis mischen und dazugeben. Eischnee vorsichtig unterheben.
2 Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und ca. 6 cm lange Streifen mit ca. 5 cm Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen. Im vorgeheizten Backofen bei 175° C (Umluft: 150°C) ca. 11 Minuten backen.
 
Bildquelle: Rama
[spacer size=“40″]

Lebkuchencrêpes mit karamellisierten Feigen

Zutaten für 4 Personen:
Teig: 150 g Mehl Type 405, 1/2 TL Backpulver, 200 ml Milch, 2 EL Zucker, 2 Eier, 1 Messerspitze abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone, 1/2 TL Vanillezucker
Füllung: 75 ml Milch, 1 EL Vanillepuddingpulver, 100 g Ricotta (ersatzweise Frischkäse), 20 ml Mocca-Likör, 1/2 TL Lebkuchengewürz, 2 frische Feigen 2 EL Zucker, 1 EL Rum
Außerdem: etwas Butter zum Ausbacken
Zubereitung:
1 Mehl in eine Schüssel füllen und mit Backpulver vermischen. Milch, Zucker, Eier und die restlichen Zutaten für den Teig zufügen, mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren und 30 Minuten ruhen lassen.
2 Inzwischen für die Füllung Milch erwärmen, das Puddingpulver einrühren, kurz unter Rühren aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Den Pudding abkühlen lassen und mit Ricotta, Likör und Lebkuchengewürz zu einer Creme verrühren.
3 Die Feigen in dünne Scheiben schneiden. Den Zucker in einer Pfanne hellbraun karamellisieren, mit 2 EL Wasser ablöschen und auflösen. Rum zufügen und ggf. kurz einkochen lassen.
4 In einer beschichteten Pfanne 1 TL Butter schmelzen. Etwas Teig in die Pfanne geben und zu einem Crêpe zerlaufen lassen. Eine Seite goldbraun backen, den Crêpe wenden und auch die andere Seite bräunen. Den restlichen Teig zu weiteren Crêpes ausbacken.
5 Die heißen Crêpes mit der Lebkuchencreme füllen und zusammen mit den Feigen auf Tellern anrichten.
 
Bildquelle: AURORA
[spacer size=“40″]

Nudel-Lachs-Gratin

Zutaten für 4 Personen:
300 g Nudeln (z.B. Tortiglioni)
Salz, Pfeffer
300 g Brokkoli
400 g Lachsfilet
2 EL Zitronensaft
125 g Mozarella
50 g Bergkäse
2 Packungen Tomatenstückchen mit Basilikum
Basilikum zum Garnieren
 
Zubereitung:
1 Nudeln nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser bissfest garen. Abgießen und abtropfen lassen.
2 Inzwischen Brokkoli putzen, waschen und in kleine Röschen teilen. Stiele schälen und in Scheiben schneiden. Alles in wenig kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten vorgaren. Abgießen und abtropfen lassen.
3 Lachsfilet waschen, trocken tupfen und in 4 breite Streifen schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mozzarella würfeln, Bergkäse raspeln.
4 Nudeln und Brokkoli in eine Auflaufform geben. Eine Packung Tomatenstückchen mit Basilikum darüber gießen und untermischen. Lachsfilets darauf setzen. Die zweite Packung Tomatenstücke auf dem Gratin verteilen. Mit Mozzarella und Bergkäse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 175 °C) 20 – 25 Minuten backen. Mit Basilikum garnieren.
 
Bildquelle: KNORR
[spacer size=“40″]

Makronen mit Marzipan

Zutaten für ca. 25 Stück:
1 Eiweiß
250 g Marzipan-Rohmasse
1 TL Vanila
150 g Puderzucker
1 Msp. Kardamom, gemahlen
100 g Vanilleglasur
ca. 50 g Konditor-Mandeln geschält
ca. 2 EL Glitzer-Streusel rosa
 
Zubereitung:
1 Eiweiß steif schlagen. Marzipan-Rohmasse in kleine Würfel schneiden, mit Vanila, 125 g gesiebtem Puderzucker, Eiweiß und Kardamom zu einem glatten Teig verkneten. Falls der Teig zu fest sein sollte, noch etwas Eiweiß dazugeben.
2 Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen, „Blüten“ auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Gas: Stufe 4, Umluft 160 °C) ca. 10 Minuten goldbraun backen (die Makronen sollten nicht zu dunkel werden). Makronen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
3 Makronen mit restlichem Puderzucker bestäuben. Vanilleglasur nach Packungsanweisung erwärmen und die Makronen mit Hilfe der Dekortülle des Glasurförmchens verzieren, Mandelhälften auflegen, mit Glitzer-Streuseln verzieren und trocknen lassen.
 
Bildquelle: PICKERD 
[spacer size=“40″]